Pressemitteilungen | Diakonisches Werk Hamburg
Diakonie Hamburg
 

Pressemeldungen zum Thema "Wohnungslos"


20. August 2021

Neuer E-Bus für obdachlose Menschen

Diakonie kann dank Spenden im Jubiläumsjahr des Hamburger Mitternachtsbusses ein Elektromobil anschaffen und spart so jährlich 3000 kg CO2 ein. Ab morgen bringt das neue Fahrzeug jede Nacht Unterstützung direkt zu den Schlaf- und Sammelplätzen obdachloser Menschen.


16. Juni 2021

Verlängerte Freistellungsgebiete: Vertane Chance in der Wohnungspolitik

Als enttäuschend und völlig falsches wohnungspolitisches Signal bewertet das Bündnis für eine neue soziale Wohnungspolitik die jetzt vom Senat beschlossene weitgehende Verlängerung der Freistellungsgebiete.


3. Juni 2021

Hotelunterbringung von Obdachlosen bietet Perspektiven

Ein Hotelzimmer zum Schutz vor Corona und Kälte ohne Vorbedingungen für obdachlose Menschen – das war die Idee. Nun endet das spendenfinanzierte Projekt mit einer positiven Bilanz und guten Nachrichten.


27. April 2021

Verlängert: Hotelzimmer für Obdachlose bis zur Impfung

Die obdachlosen Menschen, die im trägerübergreifenden Projekt derzeit in Hotelzimmern wohnen, können bis zur Impfung in ihrer sicheren Unterkunft bleiben. Das spendenfinanzierte Projekt, das ursprünglich bis Ende April laufen sollte, wird bis Mitte Mai verlängert.


7. April 2021

Wohnungspolitik: Das Angebot für Vordringlich Wohnungssuchende muss erhöht werden

Bündnisses für eine neue soziale Wohnungspolitik fordert: Das Angebot für Vordringlich Wohnungssuchende muss erhöht werden. Die Zahl der unversorgt gebliebenen Haushalte stieg 2020 in Hamburg auf ein Allzeithoch von 13.079 Haushalten.


11. Februar 2021

Extreme Kälte: Zusätzliche Hilfe für obdachlose Menschen

Auch an diesem Wochenende hält die Diakonie in Hamburg wegen der extremen Kälte Hilfsangebote für obdachlose Menschen bereit. Die Tagesaufenthaltsstätte in der Bundesstraße 101 wird am Wochenende öffnen, Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter sind zusätzlich unterwegs.


10. Februar 2021

Hotelzimmer für Obdachlose: mehr Plätze und positives Zwischenfazit

Im Kooperationsprojekt zur Unterbringung von obdachlosen Menschen konnte dank weiterer Spenden die Zahl der Plätze in Einzelzimmern erhöht werden. Zudem wurden aufgrund der Witterung kurzfristig 10 weitere Hotelplätze eingerichtet.


5. Februar 2021

Kälteeinbruch: Diakonie weitet Hilfe für obdachlose Menschen aus

Angesichts der Wettervorhersage weiten wir kurzfristig das Hilfsangebot für obdachlose Menschen aus. Die Tagesaufenthaltsstätte in der Bundesstraße 101 wird am Wochenende öffnen, Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter sind zusätzlich unterwegs.


3. Februar 2021

Diakonie begrüßt Einzelunterbringung im Winternotprogramm

Im Winternotprogramm-Standort Eiffestraße schafft die Sozialbehörde zusätzliche 35 Einzelunterbringungsmöglichkeiten für Menschen mit besonderen psychischen und physischen Beeinträchtigungen.  


14. Januar 2021

Wohnungspolitik: Diakonie erwartet Beendigung der Freistellungsgebiete

Gestern hat die Bürgerschaft den Senatsantrag auf Überprüfung der Freistellungsgebiete angenommen. Diakonie-Chef Dirk Ahrens: „Wir hoffen, dass der Senat an einer Beendigung der Freistellungen zum Juni diesen Jahres arbeitet.


10. Dezember 2020

Hotelprojekt wächst: Jetzt schon 80 Einzelzimmer für Obdachlose

Das Kooperationsprojekt von Alimaus, Hinz&Kunzt und Diakonie Hamburg zur Unterbringung von obdachlosen Menschen in Hotels wächst: „Dank der großartigen Unterstützung der vom FC St. Pauli gesammelten Spenden und durch weitere Einzelspenden können wir nach jetzigem Stand 80 Menschen sicher in Einzelzimmern ...

1. Dezember 2020

Dank erneuter Großspende von Reemtsma: Schutz für Hamburger Obdachlose in Hotels

Dank einer großzügigen Spende des Unternehmens Reemtsma können die Partner Alimaus, Hinz&Kunzt, Diakonie Hamburg und Caritas ihr Projekt aus dem Frühjahr fortführen und zunächst rund 60 obdachlose Menschen von Dezember bis April nächsten Jahres sicher und menschenwürdig in Hotels unterbringen.


4. Oktober 2020

Aufhebung der Freistellungsgebiete: jährlich 500 zusätzliche Wohnungen für Menschen mit Dringlichkeitsschein

Das Bündnis für eine neue soziale Wohnungspolitik fordert, dass die Ende des Jahres auslaufenden Freistellungsgebiete nicht verlängert werden. Dadurch könnten jährlich 150 Wohnungen für vordringlich Wohnungssuchende geschaffen werden.  


11. September 2020

Tag der Wohnungslosen am 11. September - Einzelunterbringungen haben sich bewährt

Der Tag der Wohnungslosen ist für ca. 2000 obdachlose Menschen in Hamburg kein Grund zum Feiern. Für sie ist das Leben auf der Straße harte Realität, die durch Corona noch einmal verschärft wurden.  


22. Juni 2020

Hotelunterbringung von Wohnungslosen endet – Diakonie und Kooperationspartner ziehen positive Bilanz

Um wohnungslose Menschen vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu schützen, konnten rund 170 Personen in zehn Hotels für drei Monate untergebracht werden. Die Menschen wurden dabei durch Sozialarbeiter begleitet. Nun endet das Projekt mit einer positiven Bilanz.  


22. April 2020

Unterbringung wohnungsloser Menschen in Hotels zum Schutz vor Corona erfolgreich

Um wohnungslose Menschen vor einer Ansteckung mit dem Corona Virus zu schützen konnten in den ersten zwei Wochen bereits 145 Personen in Hotels untergebracht werden. Die Hilfsorganisationen ziehen eine positive Bilanz.  


8. April 2020

Corona-Krise: Reemtsma finanziert Einzelunterkünfte für bis zu 250 Hamburger Obdachlose

Zur weiteren Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus stellt die Reemtsma Cigarettenfabriken GmbH insgesamt 300.000 Euro zur Verfügung, um damit wohnungslosen Menschen in Hamburg eine sichere, hygienische Unterbringung zu ermöglichen.


26. März 2020

Diakonie erleichtert über Verlängerung des Winternotprogramms für Obdachlose

Landespastor Dirk Ahrens zur Ausweitung der Angebote für Wohnunglose als Schutz vor Corona: "Wir sind sehr erleichtert, dass das Winternotprogramm bis Ende Mai weiter als Unterbringungs- und Schutzraum für obdachlose Menschen geöffnet bleibt."


21. Februar 2020

Kampagne #einfachwohnen und Hamburger Immobiliengesellschaften: mehr Regeln beim Wohnungsbau

„Wir brauchen mehr, nicht weniger staatliche Regulierung in der Wohnungs- und Bodenpolitik.“ Mit dieser für Wohnungsunternehmen ungewöhnlichen Forderung wenden sich jetzt Hamburgs kleine Wohngenossenschaften und die Kampagne #einfachwohnen an die Öffentlichkeit.


23. Januar 2020

Chancen für Langzeitarbeitslose erhöhen

Hamburger Bündnis: Politik muss Förderbedingungen verbessern! Hamburg hat die Möglichkeit, weitaus mehr Langzeitarbeitslose in Beschäftigung zu bringen als bisher. Dafür müsste die Stadt die Rahmenbedingungen für neue Förderinstrumente verbessern und neben Bundesmitteln auch eigene Gelder einsetzen.


Seite 1 von 5