Diakonie Hamburg
 

Pressemeldungen zum Thema "Migration"


11. November 2019

Integrationszentrum Hamburg-Nord feiert 10-jähriges Jubiläum

Das Integrationszentrum Hamburg-Nord (IZ) der Diakonie feiert am 11. November 2019 sein 10-jähriges Jubiläum. Bereits seit 2009 stehen unsere Mitarbeitenden Menschen mit Migrationshintergrund mit Informationen, Rat und Hilfe tatkräftig zur Seite. Die Arbeit des IZ ist eine Erfolgsgeschichte.


16. Oktober 2019

Sozialsenatorin Leonhard besucht erfolgreiche Diakonie-Projekte für Mütter mit Migrationsgeschichte

Bei ihrem Besuch im Diakonischen Werk am Mittwoch hat sich Hamburgs Sozialsenatorin Dr. Melanie Leonhard (SPD) über die Diakonie-Projekte für Mütter mit Migrationsgeschichte informiert.Sie würdigte die Erfolgsgeschichten und dankte allen Haupt- und Ehrenamtlichen für ihr Engagement.  


29. August 2019

Erfolgreiche Vermittlung von Flüchtlingen in Pflegeberufe

Drei Jahre lang unterstützte das Diakonie Projekt Geflüchtete bei ihrem Einstieg in Pflege- und Sozialberufe. Der Beratungsbedarf war sehr hoch. 65 Personen wurden erfolgreich vermittelt.


14. Mai 2019

Lücke in der medizinischen Versorgung von Menschen ohne Papiere mit HIV- und/oder Hepatitis B-Infektion

Anlässlich des Deutsch-Österreichischen AIDS-Kongresses, der vom 13.-15. Juni 2019 in Hamburg tagt, fordert die Diakonie Hamburg, die medizinische Versorgung von Menschen ohne Papiere, die an HIV oder Hepatitis B erkrankt sind, zu verbessern.  


9. April 2019

Abschiebungsbeobachtung am Hamburger Flughafen hat sich bewährt

Nach dem ersten Jahr des Projekts „Abschiebungsbeobachtung am Hamburger Flughafen“ zieht das Diakonische Werk Hamburg eine positive Bilanz. Es wurden 15% der Abschiebungen als besonders problematisch dokumentiert.   


4. April 2019

Diakonie Hamburg unterzeichnet offenen Brief an Angela Merkel

Die Diakonie Hamburg ist zusammen mit über 250 weiteren Organisationen Unterzeichnerin eines offenen Briefes an Bundeskanzlerin Angela Merkel. Darin fordern die Organisationen unverzüglich konkrete Maßnahmen zu ergreifen, um das Sterben von Flüchtlingen im Mittelmeer zu beenden.  


20. Dezember 2018

Hamburg braucht besseren Flüchtlingsschutz und kein AnKER-Zentrum

Die Innenbehörde baut zurzeit das „Ankunftszentrum“ in Rahlstedt immer stärker aus. Dort müssen Asylsuchende unter schwierigen Bedingungen bis zu sechs Monate auf ihre Abschiebung warten. Die Diakonie und die Caritas Hamburg kritisieren den Umgang mit Geflüchteten und fordern eine kurzfristige Unterbringung.


30. August 2018

Caritas und Diakonie unterstützen Großdemonstration „Seebrücke“ und rufen zur Teilnahme auf

Aktive Menschen, Bündnisse und Organisationen haben zur Großdemonstration der Seebrücke am 2. September in Hamburg aufgerufen. Die kirchlichen Wohlfahrtsverbände Caritas und Diakonie beteiligen sich an der Demonstration.


14. August 2018

Gute Aussichten für Flüchtlinge in Pflegeberufen – wäre da nicht die Bürokratie

Über 140 Flüchtlinge hat das Projekt Diakonie JobPartner Refugees seit 2016 beim Einstieg in einen Pflege- oder Sozialberuf unterstützt. Es könnten noch viel mehr sein - wären da nicht die großen bürokratischen Hürden.


31. Januar 2018

Diakonie Hamburg nimmt Abschiebemonitoring wieder auf

Ab dem 1. Februar nimmt das Diakonische Werk Hamburg die Abschiebungsbeobachtung am Hamburger Flughafen wieder auf. Der Abschiebungsbeobachter wird in den kommenden drei Jahren ausgewählte Abschiebungen beobachten, dokumentieren und problematische Situationen und Vorfälle festhalten.


16. Oktober 2017

Winternotprogramm: Diakonie besorgt um Obdachlose, die nicht in Unterkünften übernachten dürfen

Seit dem letzten Jahr ist das Winternotprogramm nicht mehr offen für alle. Besonders Menschen aus Osteuropa waren betroffen. Dieses Zwei-Klassen-Prinzip für Obdachlose will die Stadt in diesem Winter fortsetzen. Die Diakonie äußert sich dazu besorgt.


27. Juni 2017

Nicht nur zum G20-Gipfel: Keine Vertreibung von Obdachlosen, Unterkünfte bereitstellen, dauerhaften Wohnraum schaffen!

Vor dem G20-Gipfel haben sich Hamburger Verbände, Träger der Freien Wohlfahrtspflege, Kirchengemeinden und soziale Einrichtungen mit der Forderung zusammengeschlossen, Obdachlose nicht zu vertreiben, sondern Unterkünfte bereitzustellen und dauerhaften Wohnraum zu schaffen.


7. April 2017

Engagement für Flüchtlinge: „hamburgasyl“ von Kirche und Diakonie vernetzt und informiert

Seit rund zwei Jahren engagieren sich in Hamburg allein im Bereich der evangelischen Kirche und der Diakonie bis zu fünftausend Menschen für Flüchtlinge. Bettina Clemens, im Diakonischen Werk Hamburg zuständig für Migration und Flucht: „Zuerst ging es ganz pragmatisch um einen Platz zum Schlafen und etwas zu essen, ...

21. März 2017

Sozialarbeit transnational denken und organisieren

In einem international besetzten Workshop berieten Praktiker aus der sozialen Arbeit am Dienstag, 21. März, die Möglichkeiten zur Bekämpfung ausbeuterischer Arbeitsverhältnisse.


16. Januar 2017

Hamburg soll Abschiebungen nach Afghanistan aussetzen

Diakonie Hamburg und Caritas Hamburg setzen sich für einen Abschiebestopp nach Afghanistan ein. Aufgrund der dramatisch verschlechterten Sicherheitslage seien Abschiebungen nach Afghanistan nicht zu verantworten.


22. Dezember 2016

Diakonie unterstützt Petition gegen Abschiebung nach Afghanistan

Die Hamburger Diakonie unterstützt die Petition des Bündnisses Hamburger Flüchtlingsinitiativen (BHFI) gegen weitere Abschiebungen nach Afghanistan. Das Bündnis wendet sich an den Hamburger Senat und fordert die Aussetzung von Abschiebungen nach Afghanistan. Der Hamburger Diakoniechef Landespastor Dirk Ahrens: "Ich ...

19. Dezember 2016

Symbolpolitik löst kein einziges Integrationsproblem

Angesichts der aktuellen Debatte um die Beteiligung Hamburgs an der Sammelabschiebung nach Afghanistan appelliert Diakoniechef Landespastor Dirk Ahrens, das Asylrecht nicht zum Wahlkampfthema zu machen: „Ich halte es für äußerst problematisch, wenn das Asylrecht Gegenstand der Polemik wird. Mit rechtlich bedenklichen ...

2. November 2016

Diakonie-Stiftung MitMenschlichkeit verleiht 25.000 Euro Förderpreis

Der Förderpreis wurde in diesem Jahr an drei Projekte aus Kirche und Diakonie in Hamburg verliehen, die sich in besonderer Weise für geflüchtete Kinder und Jugendliche einsetzen. Preisträger sind die Arche Jenfeld, die Kirchengemeinde Schiffbek Öjendorf und die Diakonie Alten Eichen.


6. Juli 2016

Integration: „Einigt Euch!“

Ein breites Spektrum von Organisationen der Hamburger Zivilgesellschaft fordert die Volksinitiative für gute Integration und die Regierungsparteien auf, sich schnell zu einigen.


19. Juni 2016

Freiheit und Recht gegen Gewalt und Verrohung verteidigen

Bei der Auftaktkundgebung für die Menschenkette "Hand in Hand gegen Rassismus – für Menschenrechte und Vielfalt" am 19. Juni hat Landespastor Dirk Ahrens dazu aufgerufen, Freiheit und Recht zu verteidigen. Sehen Sie die Rede im Video.


Seite 1 von 4