Zum Inhalt springen
Pressemeldungen
Pressemeldungen
Freiwillige unterstützen die Werbekampagne der Diakonie für ein FJS.

Pressemeldung:Ein Freiwilliges Soziales Jahr mit besonderen Benefits – Jetzt bewerben!

Die Diakonie bietet FSJ-Programme, in denen die Freiwilligen nicht nur anderen helfen, sondern auch für sich und ihre Zukunft lernen, Unterstützung bekommen und wichtige Weichen stellen können. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.
Datum:
17. Aug. 2022

Rund 200 junge Frauen und Männer zwischen 16 und 26 Jahren beginnen in diesem Monat ihren Freiwilligendienst bei der Diakonie. Im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) oder des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) engagieren sie freiwillig in sozialen Einrichtungen. Nach der Schule etwas ganz Anderes und Sinnvolles machen, sich orientieren und erste Erfahrungen in der Arbeitswelt sammeln, sind ihre Hauptmotive. Zu beiden Bildungsprogrammen FSJ und BFD gehören begleitende Seminare – jetzt wieder in Präsenz und teilweise mit Übernachtung. Hier setzt die Diakonie an, um auf besondere Situationen junger Menschen einzugehen, und hat zusätzliche FSJ-Programme mit besonderen Schwerpunkten entwickelt:

  • Das „FSJ 4 Girls“ wendet sich an junge Frauen mit und ohne Migrationsgeschichte, die bei den Seminaren eine feste interkulturelle Gruppe bilden. Sie beschäftigen sich mit der Rolle der Frau in unserer und in anderen Kulturen, Frauenrechten, Frauen in der Arbeitswelt oder auch Genderarbeit. Alle Seminare finden ohne Übernachtung in Hamburg statt.
  • Das „FSJ 4 YOU“ bietet mehr Unterstützung für junge Menschen, die Hilfe bei der Entwicklung einer Berufsperspektive brauchen. Sie können ihre Stärken entdecken und durch ein persönliches Job-Coaching und individuelle Begleitung ihren Einstieg in den Arbeits- und Ausbildungsmarkt verbessern.
  • Das „FSJ 4 International“ wendet sich an alle, die parallel zum FSJ ihre deutsche Sprache verbessern möchten sowie eine Ausbildung im sozialen Bereich anstreben. Sie können parallel zum Freiwilligendienst ein Sprachzertifikat erwerben und bekommen Unterstützung bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz und bei der Bewerbung.

„Mit unseren besonderen Programmen, die wir neben dem klassischen FSJ anbieten, reagieren wir auf die unterschiedlichen Bedürfnisse und Interessen der jungen Menschen. Sie können aus einer Vielzahl interessanter Einsatzmöglichkeiten auswählen. Unsere pädagogischen Fachkräfte unterstützen und beraten hierbei in persönlichen Gesprächen“, sagt Sabine Koßmann, Leiterin des Bereichs Freiwilliges Engagement im Diakonischen Werk Hamburg. „Wer noch nach einer Anschlussperspektive nach der Schule sucht, kann sich auch kurzfristig bewerben. Ein Einstieg ist bei uns jederzeit möglich. Es gibt eine gute Auswahl an freien Plätzen.“

Die Diakonie bietet rund 600 Plätze in 300 Einrichtungen wie Kindertagesstätten, Schulen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Seniorenheimen, ambulanten Pflegediensten, Kirchengemeinden oder Krankenhäusern. Die Einrichtungen achten dabei strikt auf die Einhaltung der Coronaregeln und Hygienemaßnahmen.

Zu beiden Bildungsprogrammen FSJ und BFD gehören 25 Seminartage, in denen die Freiwilligen sich u.a. über ihre Erfahrungen in der praktischen Tätigkeit austauschen. Der Einsatz dauert mindestens sechs Monate und kann flexibel auf bis zu 18 Monate verlängert werden. Unter bestimmten Voraussetzungen kann man das FSJ/den BFD auch in Teilzeit absolvieren. Der Bundesfreiwilligendienst ist für Interessierte in jedem Alter offen. Die Diakonie bietet Menschen über 27 Jahre ein eigenes BFD ü27 Programm an.

Die Online-Bewerbung und ausführliche Informationen zu den Freiwilligendiensten bei der Diakonie mit Videos, in denen Freiwillige von ihrem Einsatz berichten, bietet die Homepage.

Für Rückfragen steht Ihnen Alexandra Hachmeister, Referentin im Fachbereich Freiwilliges Engagement, unter Tel. 040 306 20-224 zur Verfügung.

Kontakt

Wir sind für Sie da und beantworten Ihre Fragen

Newsletter

Erhalten Sie aktuelle Informationen per E-Mail