Diakonie Hamburg

Pressemeldung

10 Jahre SeniorPartner Diakonie: Freiwillige geben Senioren Halt und entlasten Angehörige

Lupe

Das Projekt SeniorPartner Diakonie feiert heute sein 10jähriges Bestehen in der Hauptkirche St. Petri. Diakoniechef Landespastor Dirk Ahrens und Pastor Tobias Woydack, Vorstand Diakonie-Hilfswerk, würdigen mit einem Festgottesdienst und Empfang das Projekt und seine Ehrenamtlichen. Seit 2008 ist der Besuchs- und Begleitdienst in Hamburg aktiv. Das Projekt bringt geschulte Freiwillige und ältere Menschen zusammen und entlastet pflegende Angehörige. Allein 2017 wurden 240 ältere Menschen regelmäßig von knapp 150 Freiwilligen besucht.

Kirsten Prehm, Leiterin des Fachbereiches „Familie und Senioren“ bei der Diakonie Hamburg und Initiatorin des Projektes: „Pflegende Angehörige leisten den Großteil der Pflegearbeit. Viele überlasten sich dabei und werden selbst krank. Es gibt einen großen Bedarf für niedrigschwellige Hilfsangebote, die zwischen den pflegenden Angehörigen und der professionellen ambulanten Pflege angesiedelt sind.“  Die SeniorPartner-Tandems treffen sich ein bis zweimal pro Woche und bieten eine verlässliche Unterstützung und Entlastung zu Hause. „Viele ältere Menschen, die schon lange alleine leben, haben sich eingerichtet in ihrem Alleinsein. Durch die Besuche der Freiwilligen und gemeinsame Aktivitäten entsteht oft eine ganz neue Lebensfreude“, berichtet Marion Meyer, die das Projekt seit 2015 leitet.

Für Tobias Woydack sind die zehn Jahre SeniorPartner ein voller Erfolg für alle Beteiligten: „Für die Betreuten und für die SeniorPartner – die gegenseitig neue, vertrauensvolle Beziehungen erfahren. Für die Familien und Angehörigen, weil sie entlastet sind. Für die Quartiere und die Nachbarschaften, weil SeniorPartner die lokalen Strukturen für ältere Menschen verbessert.“ 

Über das Projekt SeniorPartner Diakonie:

SeniorPartner Diakonie unterstützt ältere Menschen und ihre Angehörigen in der Häuslichkeit, auch bei Demenz. Qualifizierte Freiwillige kommen nach Hause, um zu reden, zu spielen, spazieren zu gehen oder um beim Behördengang, beim Arztbesuch oder beim Einkauf zu begleiten.

SeniorPartner ist an sechs Standorten vertreten (Bergedorf, Billstedt, Eimsbüttel, Harburg, Poppenbüttel, Ohlsdorf/ Winterhude) und betreut ältere Menschen in ganz Hamburg in allen Bezirken. Ca.130 Freiwillige besuchen regelmäßig über 180 Seniorinnen und Senioren. Ein Team von acht ausgebildeten Pflegefachkräften und Sozialpädagogen koordiniert die Einsätze, berät die älteren Menschen und ihre Angehörigen zum Thema „Versorgung in der Häuslichkeit“ und zum Thema Demenz und steht den SeniorPartner-Freiwilligen durch fachliche Beratung zur Seite.

SeniorPartner Diakonie ist ein Projekt des Diakonie-Hilfswerkes Hamburg und wurde 2008 gegründet. Alle Informationen zum Projekt unter www.seniorpartner-diakonie.de. Zum Jubiläum erscheint die Broschüre „SeniorPartner - Gemeinsam statt einsam“, in der das Projekt aus zehn Perspektiven dargestellt wird.

Für Rückfragen stehen Ihnen Marion Meyer, Projektleiterin SeniorPartner Diakonie, unter 040 30620 415 und Kirsten Prehm, Fachbereichsleiterin Familie und Senioren im Diakonie-Hilfswerk Hamburg, unter 040 30620 -253 gerne zur Verfügung.

 

Mit einer bundesweiten Aktionswoche wirbt die Diakonie für mehr Personal in der Altenpflege. „Wenn wir weiterhin in unseren Pflegeheimen und ambulanten Pflegediensten gute Arbeit leisten wollen, brauchen wir ausreichend Personal“, sagt Stefan Rehm, Vorstand der Diakonie Hamburg. „Deshalb startet anlässlich des Internationalen Tags der Pflege in Hamburg eine Kampagne, in der unsere Mitarbeitenden in der Altenpflege gezielt Fach- und Nachwuchskräfte für die Altenpflege ansprechen.“  

Unter dem Motto »Komm‘ an Bord der Diakonie« bitten über 80 Einrichtungen der Diakonie Hamburg ihre rund 6.000 Mitarbeitende, Freunde, Verwandte und Bekannte anzusprechen, die auf Jobsuche sind. Auch Quereinsteiger aus anderen Berufen, Kinder von Mitarbeitenden sowie deren Freunde und Mitschüler, die einen Praktikums- oder Ausbildungsplatz suchen, sind willkommen. Die Kampagne innerhalb der Hamburger Diakonie läuft vom 7. Mai bis zum 7. Juli 2018.

Veröffentlicht am 14. Mai 2018