Diakonie Hamburg

Aktuell

Pressekontakt in Zeiten von Corona

  • Wir sind grundsätzlich erreichbar für Medienanfragen Mo-Fr zwischen 8 und 17 Uhr.
    Am Wochenende sind wir zwischen 10 und 16 Uhr in "Bereitschaft" (d.h., wir reagieren schnellstmöglich auf Mails an presse@diakonie-hamburg.de, sind aber nicht durchgängig telefonisch erreichbar).
  • Wenn möglich bitten wir darum, eine Mail an presse@diakonie-hamburg.de zu schicken.
  • Unsere herzliche Bitte wegen der Vielzahl der Anfragen, die uns derzeit erreichen: Geben Sie uns – soweit Sie es wissen – Antwort auf diese Fragen:
    • Ist Ihre Anfrage tagesaktuell?
    • Bis wann brauchen Sie:
      • eine erste Rückmeldung?
      • ggf. die Rückmeldung, dass es klappt (z.B. für TV-Produktionen)?
      • die fertigen Inhalte (z.B. freigegebene Zitate, aufgenommene O-Töne, etc.) für Ihre Produktion?
  • Alle unsere Kolleginnen und Kollegen, die zur Zeit in erster Linie und vor Ort für Menschen da sind, die unsere Hilfe benötigen (=unsere Hauptaufgabe, auch vor Medienarbeit), haben die Anweisung, alle Medienanfragen zunächst an uns zu leiten. Wir entscheiden dann pragmatisch.
    Unsere Leitlinie: Wir wollen alles ermöglichen, was geht. Aber wir müssen dabei – insbesondere in der aktuellen Situation – Rücksicht auf die Arbeitsfähigkeit unserer Kolleginnen und Kollegen nehmen.
  • Wie bereits gesagt: alles, was per Mail kommt, hilft uns. Natürlich sprechen wir auch gerne mit Ihnen. Möglicherweise werden Sie auf unserem Pressetelefon 040 / 306 20 233 nicht immer gleich zu uns durchkommen. Auch hier unsere Bitte: Wenn es Ihnen möglich ist, uns eine Mail zu senden, statt auf den AB zu sprechen, hilft uns das.

  • Vielen Dank!
 

Corona

Twitter DiakonieHH Presse

Für Twitter folgen Sie bitte hier entlang: Dort posten wir aktuelle Infos – zum Beispiel Änderungen unserer Angebote, Hinweise auf Medienberichte und neue Pressemeldungen. Einen Blick in unsere Timeline und alle Infos hier.


Pressemeldungen zum Thema "Freiwillig"


1. April 2014

Gönüllü – Freiwillige unterstützen mit Herz! Türkischsprachiger Begleitdienst für Menschen mit Demenz gestartet

Ab 1. April starten ein türkischsprachiger Besuchsdienst und eine Betreuungsgruppe für ältere Menschen mit Demenz. Das Kooperationsprojekt Gönüllü − Kooperation Türkisches Leben mit Demenz in Hamburg −  ist bisher einzigartig in Hamburg. Kooperationspartner sind die ...

15. Januar 2014

Beruf? Fachkraft in der Altenpflege!

Rund um das Thema „Fachkraft in der Altenpflege“ informiert die Hamburger Diakonie mit einer neuen Broschüre, einem Stand auf der Pflege-Messe „Let´s Care“ und einer Ausbildungsbörse im Diakonischen Werk Hamburg. Die Broschüre „Altenpflege“ informiert kurz und ...

6. November 2013

Dritte Gruppe der „Stadtteilmütter“ schließt Qualifizierung ab

Integrationsprojekt des Diakonie-Hilfswerkes Hamburg und des Bezirksamtes Altona Ende September hat die dritte Gruppe der „Stadtteilmütter“ ihre Qualifizierung abgeschlossen. Im Dorothee-Sölle-Haus überreichten Pastor Dirk Ahrens, Vorstand des Diakonie-Hilfswerkes Hamburg, und Angela Bähr, Fachbereichsleitung ...

31. Juli 2013

214 junge Menschen starten im FSJ und BFD. Kurzentschlossene können sich noch bewerben.

Für 214 junge Frauen und Männer zwischen 15 und 26 Jahren beginnt heute am 1. August ein neuer Lebensabschnitt: 176 von ihnen beginnen bei der Diakonie Hamburg ihren Freiwilligendienst im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ). Für den Bundesfreiwilligendienst (BFD) beim Diakonischen Werk ...

24. Juni 2013

NEU: FSJ 4 CARE - Diakonie bietet Zusatzqualifikation im Freiwilligen Sozialen Jahr an.

Im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) können sich Teilnehmer zwischen 18 und 26 Jahren jetzt zur Betreuungskraft in der stationären Altenhilfe oder in der Tagespflege qualifizieren.


22. April 2013

Kirchentag – Mal eben die Welt verändern: Kirchenkaten renovieren

Nicht lange reden, sondern anpacken und Wohnungslosen helfen. Beim Kirchentag gibt's die Möglichkeit dazu: Die Diakonie renoviert während des Kirchentages zwei Kirchenkaten und sucht noch junge Menschen zwischen 14 und 27 Jahren, die mitmachen. Die Kirchenkaten sind zwei kleine Häuser, in denen ehemals ...

18. April 2013

Diakonie wirbt mit neuer Kampagne um junge Freiwillige

Fünf junge Menschen werben auf Plakaten in U- und S-Bahnen für das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und den Bundesfreiwilligendienst (BFD) bei der Diakonie. Der Teamplayer in der Wohnungslosenhilfe der Diakonie, die Lebenskünstlerin im Krankenhaus, die Heldin in der Altenhilfe, der Durchstarter in der ...

3. April 2013

FSJ/BFD-Infobörse für interessierte junge Menschen am 11.06.2013

Wir informieren über das Freiwillige Soziale Jahr und den Bundesfreiwilligendienst!


22. Februar 2013

Freie Plätze im FSJ und BFD - Bewerben Sie sich!

Jugendliche zwischen 15-26 Jahren und Menschen über 27 Jahre können beim Diakonischen Werk laufend in das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) oder den Bundesfreiwilligendienst (BFD) einsteigen. Für ein Jahr engagieren sie sich in diakonischen und kirchlichen Einrichtungen, etwa in ...

23. Januar 2013

Erfolgreicher Programm-Abschluss und Neubeginn im Freiwilligen Sozialen Jahr

Nach zweieinhalb Jahren feiert das Programm „FSJ 4 YOU“ des Diakonischen Werks Hamburg heute seinen Abschluss und zieht eine positive Bilanz: 75 Teilnehmer haben ihren Dienst in dieser besonderen Form des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) seit Sommer 2010 angetreten.


16. Oktober 2012

„Wer hilft hier eigentlich wem?“

Menschen mit Behinderungen selbst als Freiwillige - das ist immer noch ein relativ neues Phänomen. Mit den Möglichkeiten, Chancen und Hindernissen beim Engagement von Menschen mit psychischen, geistigen oder körperlichen Behinderungen befasste sich kürzlich ein Fachtag des Diakonischen Werks ...

18. Januar 2012

Aktivoli Freiwilligenbörse – zum ersten Mal mit einem Unterstützungsangebot für Menschen mit Behinderung

Auf der Aktivoli Freiwilligenbörse am Sonntag, 22. Januar 2012, von 11.00 – 17.00 Uhr im Börsensaal der Handelskammer Hamburg gibt es in diesem Jahr ein neues Angebot für Menschen mit Behinderung.


11. November 2011

Sozialpreis „innovatio 2011“: Diakonie-Projekt „Selbstverständlich Freiwillig“ ist nominiert.

Das Projekt „Selbstverständlich Freiwillig – Menschen mit Behinderungen engagieren sich“, das vor gut einem Jahr unter der Regie des Diakonischen Werkes Hamburg an den Start ging, ist eines von 10 Projekten, die für den Sozialpreis „innovatio 2011“ nominiert sind.


31. August 2011

Freiwilligendienste weiter im Trend

Für 201 junge Frauen und Männer zwischen 15 und 26 Jahren beginnt am 1. September ein neuer Lebensabschnitt.


25. August 2011

Hamburger Wohlfahrt startet Kampagne: Ulrich Wickert lebt von der Wohlfahrt

Prominente Hamburger Unterstützer: Ulrich Wickert und Carola Veit Aktionstag: Politiker wechseln die Perspektive. Hamburg, 25. August 2011. Die sechs Spitzenverbände der Hamburger Wohlfahrtspflege starten ab sofort die Kampagne „Wohlfahrt verbindet“.


4. August 2011

Erfolgsmodell Freiwilliges Soziales Jahr: 200 junge Menschen starten im August ihr FSJ in der Diakonie

Am 1. August haben 140 junge Frauen und Männer ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) bei der Diakonie begonnen. Mitte des Monats nehmen 60 weitere Jugendliche ihren Dienst auf.  


7. Juni 2011

Infoabend Mittwoch, 8. Juni um 19 Uhr: FSJ 4 YOU bietet Jugendlichen bessere Berufschancen

Jugendliche, die auf der Suche nach Anschlussperspektiven nach der Schule sind, und ihre Eltern können sich am Mittwoch, den 8. Juni, um 19 Uhr beim Diakonischen Werk Hamburg über „FSJ 4 YOU – Freiwillig aktiv sein!“ informieren.


13. Mai 2011

Diakonie wirbt um junge Menschen für den Bundesfreiwilligendienst und das Freiwillige Soziale Jahr

Die Diakonie Hamburg hat 200 Plätze für den neuen Bundesfreiwilligendienst eingerichtet. Ab Juli können junge Menschen ab 16 Jahren ein Jahr lang in diakonischen Einrichtungen den Bundesfreiwilligendienst (BFD) leisten.


2. Mai 2011

Diakonie warnt: ab Juni Versorgungsengpässe für Körperbehinderte

Verhandlungen zur Individuellen Schwerstbehindertenbetreung mit der Gesundheits-Behörde festgefahren


9. März 2011

Das Sozialkaufhaus "Cappello" in Altona schließt Ende des Jahres

Das vom Diakonie-Hilfswerk Hamburg betriebene Sozialkaufhaus "Cappello" wird zum Ende des Jahres 2011 geschlossen. Mit der Schließung von Cappello fällt für bedürftige Menschen in Altona eine günstige Einkaufsmöglichkeit weg.


Seite 2 von 3