Diakonie Hamburg

Aktuell

Pressekontakt

  • Wir sind grundsätzlich erreichbar für Medienanfragen Mo-Fr zwischen 8.30 Uhr und 17 Uhr.
  • Wenn möglich bitten wir darum, eine E-Mail an presse@diakonie-hamburg.de zu schicken.
  • Natürlich sprechen wir auch gerne mit Ihnen. Möglicherweise werden Sie auf unserem Pressetelefon 040 / 306 20 233 nicht immer gleich zu uns durchkommen. Auch hier unsere Bitte: Wenn Sie uns eine E-Mail senden, statt auf den AB zu sprechen, hilft uns das.
  • Unsere herzliche Bitte wegen der Vielzahl der Anfragen, die uns erreichen: Geben Sie uns – soweit Sie es wissen – Antwort auf diese Fragen:
    • Ist Ihre Anfrage tagesaktuell?
    • Bis wann brauchen Sie:
      • eine erste Rückmeldung?
      • ggf. die Rückmeldung, dass es klappt (z.B. für TV-Produktionen)?
      • die fertigen Inhalte (z.B. freigegebene Zitate, aufgenommene O-Töne, etc.) für Ihre Produktion?
  • Unsere Kolleginnen und Kollegen, die vor Ort für Menschen da sind, die unsere Hilfe benötigen, haben die Anweisung, alle Medienanfragen zunächst an uns zu leiten. Wir in der Öffentlichkeitsarbeit entscheiden dann pragmatisch. Unsere Leitlinie: Wir wollen alles ermöglichen, was geht. Aber wir müssen dabei auch Rücksicht auf die Arbeitsfähigkeit unserer Kolleginnen und Kollegen nehmen.
  • Sie haben Interesse, in unseren Presseverteiler aufgenommen zu werden? Bitte schicken Sie eine E-Mail an: carstensen@diakonie-hamburg.de

Vielen Dank!

 

Corona

Twitter DiakonieHH Presse

Für Twitter folgen Sie bitte hier entlang: Dort posten wir aktuelle Infos – zum Beispiel Änderungen unserer Angebote, Hinweise auf Medienberichte und neue Pressemeldungen. Einen Blick in unsere Timeline und alle Infos hier.


Presse-FAQ zum Thema Corona

Häufig gestellte Fragen an unsere Presseabteilung zum Thema Corona.

Pressemeldungen


8. April 2020

Corona-Krise: Reemtsma finanziert Einzelunterkünfte für bis zu 250 Hamburger Obdachlose

Zur weiteren Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus stellt die Reemtsma Cigarettenfabriken GmbH insgesamt 300.000 Euro zur Verfügung, um damit wohnungslosen Menschen in Hamburg eine sichere, hygienische Unterbringung zu ermöglichen.


8. April 2020

Besuchsverbot in Pflegeeinrichtungen: Was können Angehörige tun?

In den Hamburger Pflegeheimen gilt aktuell eine Besuchersperre. Diese Maßnahme ist unumgänglich, um alle Bewohnerinnen und Bewohner und Mitarbeitenden der Pflegeeinrichtungen zu schützen. Gleichzeitig stellt das eine hohe Herausforderung für die betreuten Menschen und ihre Angehörigen dar.  


26. März 2020

Diakonie erleichtert über Verlängerung des Winternotprogramms für Obdachlose

Landespastor Dirk Ahrens zur Ausweitung der Angebote für Wohnunglose als Schutz vor Corona: "Wir sind sehr erleichtert, dass das Winternotprogramm bis Ende Mai weiter als Unterbringungs- und Schutzraum für obdachlose Menschen geöffnet bleibt."


23. März 2020

Diakonie setzt mit Brief-Aktion für Senioren Zeichen gegen Einsamkeit

Die Diakonie-Stiftung MitMenschlichkeit lädt ein, älteren Menschen einen Brief zu schreiben. Damit sollen Seniorinnen und Senioren in Alten- und Pflegeheimen der Diakonie, die zurzeit wegen des Corona-Virus keinen Besuch mehr empfangen dürfen, ein Zeichen der Hoffnung und Verbundenheit erhalten.  


19. März 2020

 Das hilft! Immer mehr verbindliche Hilfszusagen für soziale Träger und Einrichtungen

Angesichts der Coronakrise stehen auch die Wohlfahrtsverbände in Hamburg vor enormen Herausforderungen. Diakoniechef Landespastor Dirk Ahrens ist deshalb erleichtert, dass die politisch Verantwortlichen endlich damit beginnen, einen Rettungsschirm auch für die sozialen Träger zu spannen.


18. März 2020

Praxis Andocken für Menschen ohne Papiere benötigt dringend personelle Unterstützung

Die medizinische und soziale Praxis Andocken für Menschen ohne Papiere der Diakonie Hamburg benötigt dringend personelle Unterstützung bei der Versorgung von Patientinnen und Patienten. Gesucht werden ehrenamtliche Ärzte, Gynäkologen sowie medizinische Assistenten (MFA). 


16. März 2020

Corona-Hilfe: Freiwillige können sich bei der Diakonie Hamburg registrieren

Freiwillige, die bereit sind, im Notfall insbesondere bei der Versorgung älterer, hilfsbedürftiger Menschen zu helfen, können sich ab sofort hier registrieren. Bei Bedarf wird sich die Diakonie dann schnell und flexibel mit Helferinnen und Helfern in Verbindung setzen.


26. Februar 2020

BVG-Urteil Sterbehilfe: Diakonie Hamburg fordert schnelle Neuregelung

Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass das 2015 eingeführte Verbot der geschäftsmäßigen Sterbehilfe verfassungswidrig ist. Dagegen hatten schwer kranke Menschen, Ärzte und Sterbehilfevereine geklagt. Diakoniechef Landespastor Dirk Ahrens: „Das Bundesverfassungsgericht hat einerseits die Schwächen der ...

26. Februar 2020

Syrien - Nordkirche unterstützt Diakonie Katastrophenhilfe in Idlib

Angesichts der anhaltenden Kämpfe in der Provinz Idlib und hunderttausender Geflüchtete im Nordwesten Syriens bittet die Diakonie Katastrophenhilfe um Spenden. Die Nordkirche hat kurzfristig 15.000 Euro für die Soforthilfe zur Verfügung gestellt.


21. Februar 2020

Kampagne #einfachwohnen und Hamburger Immobiliengesellschaften: mehr Regeln beim Wohnungsbau

„Wir brauchen mehr, nicht weniger staatliche Regulierung in der Wohnungs- und Bodenpolitik.“ Mit dieser für Wohnungsunternehmen ungewöhnlichen Forderung wenden sich jetzt Hamburgs kleine Wohngenossenschaften und die Kampagne #einfachwohnen an die Öffentlichkeit.


19. Februar 2020

69 Evangelische Kitas mit Qualitätssiegel ausgezeichnet

Landespastor Dirk Ahrens verleiht heute 69 Evangelischen Kitas aus Hamburg und dem Schleswig-Holsteiner Umland in der Hauptkirche St. Trinitatis das Evangelische Gütesiegel BETA. Damit sind inzwischen mehr als 85 Prozent aller 164 Evangelischen Kitas in Hamburg mit dem Qualitätssiegel ausgezeichnet.


10. Februar 2020

Orientierung leicht gemacht - gute Arbeitgeber in der Pflege finden

Heute startet die "Allianz für die Pflege" ein neues Online-Portal mit vielen Infos über Arbeitgeber in der Pflege. Die Diakonie ist mit über 80 Altenpflege-Einrichtungen und fünf Krankenhäusern Partner der „Allianz für die Pflege“ in Hamburg.


27. Januar 2020

Zwei Jahre Istanbul-Konvention: Gewaltschutz für Mütter und ihre Kinder muss beim Familiengericht endlich Priorität haben

Zwei Jahre nach Inkrafttreten der Istanbul Konvention gibt es in der Umsetzung noch immer massiven Handlungsbedarf. Die Diakonie Hamburg fordert, dass häusliche Gewalt bei Sorge- und Umgangsverfahren vorrangig berücksichtigt wird.


23. Januar 2020

Chancen für Langzeitarbeitslose erhöhen

Hamburger Bündnis: Politik muss Förderbedingungen verbessern! Hamburg hat die Möglichkeit, weitaus mehr Langzeitarbeitslose in Beschäftigung zu bringen als bisher. Dafür müsste die Stadt die Rahmenbedingungen für neue Förderinstrumente verbessern und neben Bundesmitteln auch eigene Gelder einsetzen.


16. Januar 2020

Frischer Wind in der Hamburger Angehörigenschule  

Mehr Service, mehr Kurse, mehr Unterstützung für pflegende Angehörige – so startet die Hamburger Angehörigenschule in das neue Jahr. Im ersten Halbjahr 2020 werden über 130 Kurse angeboten, zu denen man ab sofort auch direkt online anmelden kann.  


27. Dezember 2019

Kampagne #einfachwohnen fordert: Ab 2020 jährlich 500 Wohnungen zusätzlich für Menschen in Wohnungsnot

Ohne einen einzigen Bagger, Bauarbeiter oder Bebauungsplan kann die Stadt ab 2020 jährlich rund 500 Wohnungen für Menschen in Wohnungsnot zusätzlich zur Verfügung stellen. Dafür muss der Senat lediglich die sogenannten Freistellungsgebiete aufheben.


12. Dezember 2019

#einfachwohnen: Zwei Volksinitiativen, die Menschen in Wohnungsnot helfen werden

Die Hamburger Mietervereine haben heute zwei Volksinitiativen unter dem Titel „Keine Profite mit Boden und Miete“ vorgestellt. Die Kampagne #einfachwohnen unterstützt das Anliegen der Volksinitiativen. „Städtischer Boden sollte nicht mehr verkauft, sondern für sozialen Wohnungsbau bereitgestellt werden“, sagt ...

26. November 2019

Mietenspiegel 2019 - Kampagne #einfachwohnen fordert mehr Hilfen für Menschen in Wohnungsnot

Der Mietenspiegel 2019 zeigt: Die Mietpreise steigen allgemein weniger schnell in Hamburg, aber zeitgleich werden günstige Mieten zur absoluten Mangelware. Das hat dramatische Auswirkungen auch für Menschen in Wohnungsnot, warnen die Macher der Kampagne #einfachwohnen.


21. November 2019

Diakonie Hamburg gegen Sexkaufverbot

Anlässlich des Internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen (25.11.) positioniert sich die Diakonie Hamburg mit einer Stellungnahme klar gegen die Einführung eines Sexkaufverbots in Deutschland. 


20. November 2019

Kinder und Jugendliche fordern die Umsetzung ihrer Rechte!

Kinder und Jugendliche aus mehr als 20 diakonischen Einrichtungen haben am 30. Jahrestag der Verabschiedung der UN-Kinderrechtskonvention die für sie wichtigsten Kinderrechte an Familiensenatorin Dr. Melanie Leonhard und Landespastor Dirk Ahrens übergeben.


Seite 2 von 20