Diakonie Hamburg

Pressemeldung

Ausgezeichnete Kitas: 36 Kitas erhalten das Evangelische Gütesiegel BETA

Am Mittwoch, 15. Februar 2017, hat Landespastor Dirk Ahrens 36 Kitas aus Hamburg und Umgebung das Evangelische Gütesiegel BETA verliehen. Damit sind inzwischen rund die Hälfte der 162 evangelischen Kitas in Hamburg für ihre gute Qualität ausgezeichnet worden.

Das Evangelische Gütesiegel BETA belegt, dass die Kitas erfolgreich ein Qualitätsmanagementsystem eingeführt haben. In einem mehrjährigen Prozess der Qualitätsentwicklung, begleitet von regionalen Fachberatungen und dem Diakonischen Werk Hamburg, erarbeiteten Kita-Leitungen, Mitarbeitende, Elternvertreterinnen und –Vertreter sowie Träger ein standortspezifisches Qualitätshandbuch. Es zielt darauf ab, die Qualität der pädagogischen und religionspädagogischen Arbeit zu sichern, für Mitarbeitende und Eltern transparent zu machen und kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Auch nach der Auszeichnung geht der Prozess der Qualitätsentwicklung weiter, denn das Gütesiegel gilt nur drei Jahre. Dann muss eine Wiederholungsbegutachtung stattfinden. 28 der insgesamt 162 Evangelischen Kitas haben inzwischen diesen Prozess zum zweiten Mal durchlaufen.

Hintergrund und Prozess:
Grundlage für die Überprüfung ist das aktualisierte BETA-Rahmenhandbuch für Qualitätsentwicklung, das die Bundesvereinigung Evangelischer Tageseinrichtungen für Kinder e.V. (BETA) vor 7 Jahren im Diakonischen Werk Hamburg vorgestellt hat.
Rund 40 Themen aus dem Kitalalltag – zum Beispiel Teamentwicklung, Fort- und Weiterbildung der Mitarbeitenden, Inklusion, Kinderschutz, Partizipation von Kindern und Eltern – werden in den standortspezifischen Qualitätshandbüchern behandelt und beim sogenannten Audit begutachtet. Das Audit ist ein vierstündiger Besuch eines externen, unabhängigen Teams einer Zertifizierungsgesellschaft in der Kita mit Begehung, Besichtigung, Befragungen, Dokumentenprüfung und Gesprächen. Das Ergebnis wird in einem Bericht zusammengefasst und den einzelnen Kitas und ihren Trägern übergeben.

Für Rückfragen steht Ihnen Frank Burmeister, Referent Qualitätsentwicklung Kindertagesstätten, unter Telefon 040 - 30 62 0-332 oder burmeister@diakonie-hamburg.de zur Verfügung.

Veröffentlicht am 15. Februar 2017



Mehr zum Thema

In der Nächsten Nähe

„Mein Beruf ist, das Großartige in den Kleinen zu sehen“

Nico Matthiesen arbeitet in der Evangelischen Kita Martin Luther in Iserbrook. Mit der Aussage „Mein Beruf ist, das Großartige in den Kleinen zu sehen“ ist er auf einem Plakat der aktuellen Diakonie-Kampagne zu sehen. Wir haben ihn nach seinem Werdegang, dem christlichen Glauben und dem Blick aufs Kind gefragt.

In der Nächsten Nähe

Diakonie-Kampagne mit Motiv aus Hamburg

Vom Glück der Geburt bis zu den Beschwernissen des Alters: Freud und Leid sind das tägliche Geschäft der Menschen, die für die Diakonie arbeiten. Die Kampagne „In der Nächsten Nähe“ zeigt bundesweit die Bandbreite ihres Engagements. Mit dabei ist ein Erzieher aus einer evangelischen Kita in Hamburg.

Kita-Kampagne:

Evangelische Kitas zeigen Profil

Fünf bunte Holzklötzchen zu einem Turm gestapelt. Daneben die drei Worte „Turmbauer von morgen“. Mit diesem Plakatmotiv ging am 21. Februar die groß angelegte Informationskampagne der rund 240 Evangelischen Kindertagesstätten in Hamburg und den angrenzenden Landkreisen Schleswig-Holsteins an den Start.