Diakonie Hamburg
 

Pressemeldungen


15. September 2017

Der schnelle Draht zu Rat und Hilfe: Neue Beratungs-Hotline der Diakonie zu Demenz

Das Thema Demenz betrifft und bewegt viele Menschen. Schätzungen gehen davon aus, dass es in Hamburg aktuell über 31.000 Menschen mit Demenz gibt – Tendenz steigend. Die Diakonie Hamburg hat den neuen Service „Demenzkompetenz Diakonie“ gestartet, in dem Fragen von Betroffenen und Angehörigen beantwortet werden. ...

11. September 2017

25 Jahre Frauenhaus der Diakonie Hamburg: Vielen Frauen wurde geholfen, doch kein Rückgang der Gewalt

Mit einem Festakt in der Flussschifferkirche hat das Frauenhaus des Diakonischen Werkes Hamburg sein 25jähriges Bestehen gefeiert. Seit 1992 bietet das Frauenhaus der Diakonie Hamburg Frauen und ihren Kindern einen sicheren Ort vor häuslicher Gewalt.

31. August 2017

Mehr Spenden für Brot für die Welt aus Hamburg

Brot für die Welt hat im vergangenen Jahr rund 1,3 Mio. Euro Spenden aus Hamburg erhalten. "Allen, die zu dem tollen Spendenergebnis beigetragen haben, danke ich herzlich", sagt Dirk Ahrens, Leiter der Diakonie und damit auch verantwortlich für Brot für die Welt in Hamburg.

22. August 2017

Hamburger Delegation unterstützt Tansania in Fragen des Gesundheitswesens 

Im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen Hamburg und der tansanischen Hauptstadt Dar es Salaam veranstaltet die Diakonie Hamburg gemeinsam mit Brot für die Welt und dem Christian Social Service Comission (CSSC), einer Wohlfahrtsorganisation in Tansania, am 22. und 23. August das zweite Dialog Forum Gesundheit.

17. August 2017

Diakonie Katastrophenhilfe veröffentlicht Jahresbericht 2016

Deutschlandweit kamen für die Diakonie Katastrophenhilfe insgesamt 21 Mio. Euro an Spenden zusammen, rund 376.700 € davon aus Hamburg - insbesondere für Kriegsfolgen im Nahen Osten und die Hungerkatastrophe in Ostafrika.

13. Juli 2017

„Bündnis für eine neue soziale Wohnungspolitik“ fordert Moratorium: Aufforderungen an Sozialleistungsbezieher, ihre „Kosten für Unterkunft“ zu senken, aussetzen

Sozialleistungsbezieher/innen sollen in den nächsten fünf Jahren nicht mehr aufgefordert werden, die Kosten der Unterkunft (KdU) zu senken, wenn ihre Miete die „Richtwerte“ der Sozialbehörde überschreiten. Das fordert das Bündnis für eine neue soziale Wohnungspolitik.

12. Juli 2017

11. Demenzgespräch der Diakonie: Angehörige im Fokus

Am Mittwoch, den 19. Juli 2017 findet das 11. Hamburger Demenzgespräch zum Thema „Angehörige im Fokus“ statt. Fragen werden sein: Wie profitieren Angehörige von den erweiterten Angeboten und Leistungen für Menschen mit Demenz? Was brauchen sie? Nach einer Begrüßung durch den Landespastor Dirk Ahrens wird Senatorin ...

27. Juni 2017

Nicht nur zum G20-Gipfel: Keine Vertreibung von Obdachlosen, Unterkünfte bereitstellen, dauerhaften Wohnraum schaffen!

Vor dem G20-Gipfel haben sich Hamburger Verbände, Träger der Freien Wohlfahrtspflege, Kirchengemeinden und soziale Einrichtungen mit der Forderung zusammengeschlossen, Obdachlose nicht zu vertreiben, sondern Unterkünfte bereitzustellen und dauerhaften Wohnraum zu schaffen.

26. Juni 2017

10-Klässler des Hansa-Gymnasiums starten ins Sozialpraktikum bei der Diakonie

Nach intensiver Vorbereitung geht die neue Kooperation zwischen dem Hansa-Gymnasium Bergedorf und dem Diakonischen Werk Hamburg in die konkrete Umsetzung: 85 Schülerinnen und Schüler starten ihr dreiwöchiges Praktikum in verschiedenen diakonischen Einrichtungen.

15. Juni 2017

Gewusst wie – vielfältiges Kursangebot für pflegende Angehörige. Neues Programm mit über 100 kostenfreien Kursen zu Pflege und Unterstützung.

Die Hamburger Angehörigenschule bietet über 100 kostenfreie Kurse an im zweiten Halbjahr 2017. Alle Kurse wenden sich an pflegende Angehörige, Nahestehende und Ehrenamtliche.

12. Juni 2017

Das nächste Winternotprogramm muss wieder offen für alle sein

Im Winternotprogramm (WNP) 2016/2017 wurden zum ersten Mal viele Obdachlose von der Stadt kontrolliert, zahlreiche vom eigentlichen WNP ausgeschlossen. "Für uns als Diakonie ist klar: Das Winternotprogramm 2017/2018 muss wieder allen Menschen offenstehen."

18. Mai 2017

Diakonie: Faire Löhne zentral für die Zukunft der Pflege

Laut Hamburger Abendblatt kritisiert Staatssekretärs Karl-Josef Laumann, dass rund achtzig Prozent der Arbeitgeber in der ambulanten Pflege das Angebot einer 4,6%igen Erhöhung der Vergütungen nicht angenommen haben.

7. April 2017

Engagement für Flüchtlinge: „hamburgasyl“ von Kirche und Diakonie vernetzt und informiert

Seit rund zwei Jahren engagieren sich in Hamburg allein im Bereich der evangelischen Kirche und der Diakonie bis zu fünftausend Menschen für Flüchtlinge. Bettina Clemens, im Diakonischen Werk Hamburg zuständig für Migration und Flucht: „Zuerst ging es ganz pragmatisch um einen Platz zum Schlafen und etwas zu essen, ...

7. April 2017

Obdachlosen-Platte am Alsterfleet: Räumung ist keine Lösung

Nach Informationen des Straßenmagazins Hinz & Kunzt hat die Stadt obdachlose Menschen, die ihre Platte am Alsterfleet unter der Willy-Brandt-Straße haben, aufgefordert, diese zu verlassen und angedroht, ansonsten heute die Platte zu räumen. Dr. Dirk Hauer, Leiter des Fachbereiches Migration und Existenzsicherung ...

21. März 2017

Sozialarbeit transnational denken und organisieren

In einem international besetzten Workshop berieten Praktiker aus der sozialen Arbeit am Dienstag, 21. März, die Möglichkeiten zur Bekämpfung ausbeuterischer Arbeitsverhältnisse.

15. Februar 2017

Ausgezeichnete Kitas: 36 Kitas erhalten das Evangelische Gütesiegel BETA

Landespastor Dirk Ahrens hat 36 Kitas aus Hamburg und Umgebung das Evangelische Gütesiegel BETA verliehen.

9. Februar 2017

Diakonie startet Jobportal und Kampagne für Fachkräfte in der Altenpflege

Im neuen Jobportal www.pflege-jobs.hamburg finden Fachkräfte in der Altenpflege attraktive Berufs-Chancen.

8. Februar 2017

Diakonie und Caritas: Obdachlose EU-Bürger brauchen besseren Schutz

Diakonie und Caritas befürchten, dass obdachlose Menschen aus Südosteuropa durch die intensiven Kontrollen im Winternotprogramm abgeschreckt werden, deshalb nicht mehr dringend nötige Hilfen bekommen und so in Gefahr geraten.

16. Januar 2017

Hamburg soll Abschiebungen nach Afghanistan aussetzen

Diakonie Hamburg und Caritas Hamburg setzen sich für einen Abschiebestopp nach Afghanistan ein. Aufgrund der dramatisch verschlechterten Sicherheitslage seien Abschiebungen nach Afghanistan nicht zu verantworten.

27. Dezember 2016

Brot statt Böller: Brot für die Welt ruft zu Spenden zum Jahreswechsel auf

Zum Jahreswechsel ruft das evangelische Hilfswerk Brot für die Welt dazu auf, weniger Geld für die Knallerei auszugeben und stattdessen etwas zu spenden. 40.000 Postkarten werden in Hamburg verteilt. Sie zeigen, wie aus einem "Dinner for one" an Silverster ein "Dinner for all" werden kann.

Seite 1 von 15