Diakonie Hamburg

Pressemeldung

Gewusst wie – vielfältiges Kursangebot für pflegende Angehörige. Neues Programm mit über 100 kostenfreien Kursen zu Pflege und Unterstützung.

Gabriele Schröder und Daniela Schlögl, Beraterinnen der Hamburger Angehörigenschule Lupe Gabriele Schröder und Daniela Schlögl, Beraterinnen der Hamburger Angehörigenschule

Die Aufgabe, einen pflegebedürftigen Familienangehörigen oder Nahestehenden zu unterstützen, kostet viel Kraft und erfordert viel Aufmerksamkeit und Wissen. Die Hamburger Angehörigenschule bietet ein umfangreiches und kostenfreies Kursangebot: Im zweiten Halbjahr 2017 finden rund 100 Kurse in ganz Hamburg statt. Das neue Programm ist ab sofort erhältlich. Alle Kurse wenden sich an pflegende Angehörige, Nahestehende und Ehrenamtliche.

Die Kurse vermitteln praxisrelevantes Wissen zum Thema Pflege und Unterstützung. In Hamburg werden rund 2/3 der Menschen mit Pflegebedarf durch Angehörige betreut und zu Hause versorgt. „Pflegende Angehörige wollen fit sein für diese wichtige Aufgabe. Dabei unterstützen wir unsere Kursteilnehmenden. Bei Bedarf sind wir auch individuell beratend tätig“, so Gabriele Schröder, Leiterin der Hamburger Angehörigenschule. Erfahrene Expertinnen und Experten vermitteln in den Kursen das Wissen rund um die Pflege, beantworten Fragen und empfehlen bei Bedarf weitere Einrichtungen und Beratungsstellen in Wohnortnähe.

Alle Kurse sind kompakt und übersichtlich gestaltet: Sie umfassen – je nach Thema – ein bis vier Termine, finden meistens am frühen Abend oder auch am Wochenende statt und dauern in der Regel drei Stunden. Neben den Grundkursen gibt es Spezialkurse wie zum Beispiel zu Demenz, Parkinson, Depression, Diabetes oder zur Begleitung am Lebensende. Ganz neu im Programm für das zweite Halbjahr 2017 sind die Angebote zur Selbstfürsorge und die Weiterentwicklung der Module zum Thema Demenz.

Das gesamte Kursprogramm findet sich unter www.hamburgerangehoerigenschule.de oder kann telefonisch unter 040 30 62 0 -436 bestellt werden. Eine Anmeldung zu den Kursen ist unbedingt erforderlich.

Für Rückfragen stehen Ihnen Frau Gabriele Schröder und Frau Daniela Schlögl, Beraterinnen der Hamburger Angehörigenschule, unter 040 30 62 0-436 oder per Mail unter info@hamburgerangehoerigenschule.de gern zur Verfügung.

Veröffentlicht am 15. Juni 2017



Mehr zum Thema

Diakonie pflegt: Video-Episoden

Gut und selbstbestimmt leben im Alter, so lange es geht. Die Diakonie bietet alles, was es dafür braucht: Ob ambulante Dienste, Servicewohnen, Tagespflege, Kurzzeitpflege, betreute Wohngemeinschaften, Senioren- und Pflegeheime oder die Begleitung am Ende des Lebensweges. Hier kommen in fünf Video-Episoden ...

Videos: Pflegeberufe bei der Diakonie

"Ich liebe meinen Job", sagt Mirko Boger, Wohnbereichsleiter in einem diakonischen Seniorenheim. Er ist einer von über 4.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die in der Altenpflege in Mitgliedseinrichtungen der Diakonie in Hamburg hauptamtlich tätig sind. Sechs von ihnen berichten in den Videos auf ...

Wertvolle Zeit in den eigenen vier Wänden

Ein gutes Leben bis zum Schluss – zu Hause

"Wo möchtest du sterben?" Auf diese Frage antworten die meisten Menschen: "Zu Hause". Hier ist alles vertraut: die Menschen, die Möbel, der Geruch. Die Diakonie Hamburg unterstützt Sie kompetent und zuverlässig mit vielfältigen Angeboten.