ELAS-Suchtselbsthilfe | Diakonisches Werk Hamburg
Diakonie Hamburg

ELAS-Suchtselbsthilfe

Lupe

Endlich Leben – Anders Sein

Die ELAS-Suchtselbsthilfe unterstützt eine abstinente Lebensweise und eröffnet neue Perspektiven. Als qualifiziertes Angebot bietet sie Ausbildung, Fortbildung und Praxisbegleitung. Betroffene und Angehörige begleitet sie gemäß ihrem Motto „Endlich Leben Anders Sein“ in ein gelingendes, abstinentes Leben ohne Alkohol und Drogen. In 50 Selbsthilfegruppen (Verzeichnis zum Download) unterstützen sich Gruppenmitglieder dabei, indem sie Erlebnisse und Erfahrungen teilen und auf achtsame Weise ins Gespräch kommen. So können heilsame Beziehungen wachsen.

 

 

DRY ONLINE - ELAS Virtuelle Infogruppe Sucht und Suchtselbsthilfe

 

Wenn das Gefühl aufkommt, der Konsum von Alkohol oder anderer Drogen hat in der letzten Zeit ein größeres Ausmaß angenommen, stellt sich vielleicht die Frage, ob der Konsum noch im grünen Bereich liegt. Aber der Weg in eine Beratungsstelle erscheint mühsam oder aufgrund der Pandemie zu problematisch. Dann ist DRY ONLINE - ELAS virtuelle Infogruppe Sucht - eine Alternative. DRY ONLINE wird von erfahrenen ehrenamtlichen Suchtkrankenhelfer*innen angeboten, die über risikohaften Konsum, süchtigen Konsum und besonders über die zahlreichen kostenlosen Hilfsangebote informieren und aufklären. Die Perspektive der Suchtkrankenhelfer*innen ist die von Selbstbetroffenen, die sich mit ihrem eigenen Konsum und ihrer Sucht auseinandergesetzt haben und ihren Weg aus süchtigem Verhalten gefunden haben.

 

Wenn Sie das Gefühl haben, Ihr Kind, Ihre Eltern, Ihre Partner*in oder Ihre Freund*in konsumieren übermäßig Alkohol oder Drogen oder haben einen bedenkliches Verhalten im Umgang mit Glückspiel oder verbringen übermäßig viel Zeit mit virtuellen Medien, dann ist DRY ONLINE auch etwas für Sie. Als Angehörige von Sucht betroffener Menschen bekommen Sie Informationen zu Hilfsangeboten für sich selbst und Ihren betroffenen Angehörigen.

 

Wir können Sie weiterleiten in unsere digitalen Selbsthilfegruppenangebote oder zu den 50 ELAS Selbsthilfegruppen, die sich leibhaftig regelmäßig treffen.

 

Besteht Interesse, dann sind Sie eingeladen, sich am 25.05.2021 um 18:00 Uhr über den folgenden Link per ZOOM in die DRY ONLINE Sitzung einzuwählen:

https://diakonie-hamburg-de.zoom.us/j/97545164491?pwd=QTNRejg5OU5nbHVRMTc4VGlZNGxsZz09

 

Meeting-ID: 975 4516 4491 Kenncode: 562997

Einwahl nach aktuellem Standort

 

+49 69 3807 9883 Deutschland                 +49 695 050 2596 Deutschland 
 
 +49 69 7104 9922 Deutschland                +49 30 5679 5800 Deutschland 
 

Ortseinwahl suchen:  https://diakonie-hamburg-de.zoom.us/u/abD1hfHiax

 

Die Sitzung wird via ZOOM, eine Videokonferenzen Tool durchgeführt. Um Ihre Anonymität zu wahren, können Sie die Kamerafunktion ausstellen oder sich gleich per Telefon über eine der untengenannten Telefonnummern einwählen. Die ZOOM Lizenzen werden vom Diakonischen Werk Hamburg gehostet (on premises) und bieten daher einen hohen Datenschutz. Natürlich können Sie auch mit eingeschalteter Kamera an der Sitzung teilnehmen.

 

Wenn Sie Information brauchen oder ein Anliegen zu Suchtfragen haben, können Sie sich auch gerne per Mail, elas-digital@diakonie-hamburg.de an uns wenden. Wir bieten Ihnen dann Einzelberatung via ZOOM oder Chat an.

 

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr ELAS Team

Download Infoflyer

 

 

Die Treffen von Selbsthilfegruppen finden langsam wieder statt. Falls Sie schon eine Gruppe besuchen, wenden Sie sich bitte an Ihre Gruppenleitenden bezüglich näherer Informationen. Falls Sie eine neue Gruppe suchen, laden Sie sich das Verzeichnis der Selbsthilfegruppen herunter. Dort finden Sie Kontaktmöglichkeiten.
Die ELAS und einige ELAS-Gruppen bieten weiterhin Text- bzw. Video-Chats an. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Markus Renvert unter renvert@diakonie-hamburg.de

 


 

Fortbildung und Praxisbegleitung

Mit einem umfangreichen Fortbildungsprogramm, Praxisbegleitung und Supervision unterstützt die ELAS-Suchtselbsthilfe ihre ehrenamtlichen MitarbeiterInnen und Gruppenmitglieder.


Ausbildung zum/zur Ehrenamtlichen Suchtkrankenhelfer/in

Die ELAS bietet in Hamburg seit vielen Jahren eine qualifizierte Ausbildung in der ehrenamtlichen Suchtkrankenhilfe an. Die Ausbildung ist insbesondere für selbst betroffene Personen geeignet, die ihre Lebenssituation gut stabilisiert haben und sich gerne in der Suchtselbsthilfe engagieren wollen.


Treff Regenbogen

Wir möchten einen Bogen spannen zwischen Menschen, die sich auf den Weg machen wollen und Menschen, die einen Teil des Weges bereits gegangen sind. Der Treff REGENBOGEN ist ein Angebot für Menschen, die glauben, selbst oder als Angehöriger, Schwierigkeiten mit Suchtmitteln zu haben.