Diakonie Hamburg
Wohnen mit Service
<< Zur Übersicht

Das bieten wir Ihnen

Unsere Leistungen

Bevor Sie sich für eine Einrichtung des Servicewohnens entscheiden, ist es wichtig zu wissen, welche Leistungen im Bedarfsfall angeboten werden. Auch wenn Sie jetzt noch fit sind, kann es sein, dass Sie einmal Pflege in Anspruch nehmen möchten, ohne gleich umziehen zu müssen.

Der Gesetzgeber hat in Hamburg allen Einrichtungen einen Katalog an Pflichtleistungen auferlegt, der jedoch sehr pauschal gehalten ist. Etwas konkreter ist der sogenannte Standardkatalog aus den "Grundsätzen zum Betreuten Wohnen“. 

Die meisten Anbieter im Servicewohnen orientieren sich bei ihren Standardleistungen an diesem Katalog, der von Anbietern und der Sozialbehörde gemeinsam vereinbart wurden. Die Leistungen stehen allen Bewohnern zur Verfügung. Dazu gehören:

  • Regelmäßige Sprechzeiten, in denen Sie individuell beraten werden
  • Hilfe beim Stellen und Ausfüllen von Anträgen
  • Ein regelmäßiges Kultur- und Freizeitangebot
  • Die Förderung von nachbarschaftlichen Kontakten und gegenseitiger Hilfe
  • Gemeinschaftsräume
  • Ein Hausnotrufsystem wird ebenfalls von den meisten Einrichtungen angeboten und kann in jedem Fall installiert werden

Wenn es Ihnen gesundheitlich einmal nicht so gut geht, wird Ihr Hausarzt benachrichtigt oder auch ein ambulanter Pflegedienst geholt. Bei Bedarf wird auch weitere Hilfe organisiert. Um Missverständnisse gar nicht erst entstehen zu lassen: Regelmäßig notwendige Einsätze eines ambulanten Dienstes müssen Sie selbst mit den Diensten vereinbaren. Ihre freie Wahl eines ambulanten Pflegedienstes bleibt selbstverständlich bestehen. Auch hier gilt, sich rechtzeitig zu informieren.

Neben den Standardleistungen können Sie Wahlleistungen individuell vereinbaren. Informieren Sie sich im Vorfeld, welche Leistungen die einzelnen Einrichtungen des Servicewohnens anbieten. Es ist wichtig, dass Sie hierbei nicht nur Ihre jetzigen Wünsche und Interessen beachten, sondern bedenken Sie auch einen eventuell steigenden Bedarf an Betreuung.

Beispiele für Wahlleistungen sind:

  • Wohnungsreinigung, Einkaufsdienste, Wäscheversorgung
  • Teilnahme an Mahlzeiten
  • Lieferung der Mahlzeiten in Ihre Wohnung
  • Begleitung bei Arztbesuchen
  • Handwerkerleistungen
  • Teilnahme an besonderen Freizeitaktivitäten wie z.B. an Ausflügen und Theaterbesuchen