Zum Inhalt springen
Hospize für Kinder und Jugendliche
Hospize für Kinder und Jugendliche
Kinder-Hospiz Sternenbrücke

Hospiz für Kinder und Jugendliche

Im Kinderhospiz werden lebensbegrenzt erkrankte Kinder und junge Menschen bis 27 Jahre aufgenommen – zusammen mit ihren Eltern und Geschwistern. Für einige Wochen im Jahr werden die Familien auf ihrem langen Krankheitsweg entlastet und können sich erholen. Sonst häufig isoliert, fühlen sich die Familienmitglieder im Hospiz nicht allein gelassen, sondern umsorgt und geborgen. Gerade auch die gesunden Geschwisterkinder, die im Erkrankungsprozess häufig im Hintergrund stehen, bekommen Aufmerksamkeit und Zuwendung.

Die Aufnahme im Kinderhospiz muss – wie im Hospiz für Erwachsene – vom behandelnden Arzt verordnet werden und ist eine finanzierte Leistung der Kranken- und Pflegekassen.

Zur Diakonie gehört das Kinder-Hospiz Sternenbrücke in Hamburg Rissen.

Kinder-Hospiz Sternenbrücke

Kinder-Hospiz Sternenbrücke

"Wir können dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben."

Das Kinder-Hospiz Sternenbrücke begleitet betroffene Familien im Rahmen der Entlastungspflege auf
dem langen Krankheitsweg ihrer Kinder, um ihnen eine kraftschenkende Erholungsphase zu ermöglichen. In Krisensituationen sowie der letzten Lebensphase wird eine Aufnahme auch kurzfristig ermöglicht. Darüber hinaus steht die Sternenbrücke den betroffenen Familien auch nach dem Verlust des Kindes weiter zur Seite.

Kontakt

Wir sind für Sie da und beantworten Ihre Fragen

Newsletter

Erhalten Sie aktuelle Informationen per E-Mail