Verlängert: Hotelzimmer für Obdachlose bis zur Impfung | Diakonisches Werk Hamburg
Diakonie Hamburg

Pressemeldung

Verlängert: Hotelzimmer für Obdachlose bis zur Impfung

Lupe

Die obdachlosen Menschen, die im Kooperationsprojekt von Alimaus, Hinz&Kunzt und Diakonie Hamburg derzeit in Hotelzimmern wohnen, können bis zur Impfung in ihrer sicheren Unterkunft bleiben. Das spendenfinanzierte Projekt, das ursprünglich bis Ende April laufen sollte, wird bis Mitte Mai verlängert. Bis dahin soll den Hotelgästen vor Ort ein Impfangebot durch mobile Teams gemacht werden.

„Zum Start der Unterbringung im Dezember 2020 konnte niemand voraussehen, wie sich die Pandemie entwickelt und wann Impfstoffe tatsächlich verfügbar sind“, sagt Landespastor Dirk Ahrens, Leiter des Diakonischen Werks Hamburg. „Wir sind sehr froh, dass wir den Hotelgästen nun nicht nur während der kalten Jahreszeit eine sichere Unterkunft bieten konnten, sondern sie im Hotel bleiben können, bis alle, die wollen, geimpft sind“. Dies ist möglich dank weiterer Spenden, die bei Hinz&Kunzt und der Diakonie-Stiftung MitMenschlichkeit Hamburg eingegangen sind.

Stephan Karrenbauer, Sozialarbeiter Hinz&Kunzt: „Bis zu einer Impfung sollten jetzt alle obdachlosen Menschen, die die es wollen, in Einzelunterkünften oder Hotelzimmern untergebracht werden.“

Derzeit sind im Projekt 130 obdachlose Menschen an sechs Hotelstandorten untergebracht, werden von Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern begleitet und bekommen Verpflegung oder Lebensmittelgutscheine. Das trägerübergreifende Projekt war am 1. Dezember 2020 gestartet, ermöglicht durch eine Großspende des Hamburger Unternehmens Reemtsma. Weitere Spenden kamen vom FC St. Pauli, der Nordkirche und der Diakonie-Stiftung MitMenschlichkeit Hamburg.

Die Projektpartner sind die Alimaus - Tagesstätte für Obdachlose und bedürftige Menschen, das Hamburger Straßenmagazin Hinz&Kunzt und die Diakonie Hamburg. Zudem engagiert sich der Caritasverband für Hamburg in der Begleitung durch Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter. Bereits im Frühjahr 2020 hatten die Projektpartner zu Beginn der Pandemie obdachlose Menschen in Hotels untergebracht und damit gute Erfahrungen gemacht.

Neben diesem Kooperationsprojekt gibt es in Hamburg weitere Initiativen, die obdachlosen Menschen spendenfinanziert einen Hotelaufenthalt ermöglichen.

Veröffentlicht am 27. April 2021