Diakonie Hamburg

Pressemeldung

Bundesverdienstkreuz für Hinz&Kunzt-Chefredakteurin Birgit Müller

Lupe Hinz&Kunzt-Chefredakteurin Birgit Müller (Foto: Annette Woywode)

Die langjährige Chefredakteurin des Straßenmagazins Hinz&Kunzt, Birgit Müller, erhält heute das Bundesverdienstkreuz am Bande. Sozialsenatorin Melanie Leonhard überreicht Müller die Auszeichnung in den Redaktionsräumen von Hinz&Kunzt.

Diakoniechef und Hinz&Kunzt-Herausgeber Dirk Ahrens: "Ich danke Birgit Müller für Ihre großartige Leistung und ihr unerschöpfliches Engagement für die Obdachlosen in Hamburg! Sie hat mit Hinz&Kunzt eine hervorragende Balance von Parteilichkeit für die Obdachlosen und hohem journalistischem Niveau geschaffen, die einmalig ist in Deutschland." Das Straßenmagazin wird von professionellen Journalisten gemacht und von obdach- und wohnungslosen Hinz&Künztlern verkauft.

Birgit Müller, früher Redakteurin des „Hamburger Abendblatts“, gehörte 1993 zu einer Gruppe um den damaligen Diakonie-Landespastor Stephan Reimers, die das Straßenmagazin gründete. Gemeinsam mit der Patriotischen Gesellschaft ist das Diakonische Werk Hamburg auch heute noch Gesellschafterin der gemeinnützigen Hinz&Kunzt GmbH.

Veröffentlicht am 25. Januar 2016