Diakonie Hamburg

Pressemeldung

Neuer Ausbildungslehrgang: Ehrenamtliche für Telefonseelsorge - auch nachts - gesucht

Lupe

Im Frühjahr 2017 startet die Diakonie in Hamburg einen neuen Ausbildungslehrgang für ehrenamtliche Mitarbeiter der Telefonseelsorge. Gesucht werden engagierte Frauen und Männer zwischen 30 und 60 Jahren, die gut zuhören können, psychische und physische Stabilität mitbringen sowie Einfühlungs- und Abgrenzungsvermögen besitzen.

„Die Ausbildung erfolgt nach den Rahmenrichtlinien des Bundesverbandes für Telefonseelsorge, umfasst mindestens 190 Stunden und dauert ca. 1,5 Jahre. Teilnehmende zahlen eine Schutzgebühr von 300 Euro. Die Ehrenamtlichen verpflichten sich zu jeweils zwei Tagdiensten á 4 Stunden im Monat, einen Nachtdienst im Quartal und zur Teilnahme an regelmäßiger Supervision.

Interessierte melden sich bitte bei der Evangelischen Telefonseelsorge Hamburg unter 040 30620-358 oder schreiben an telefonseelsorge@diakonie-hamburg.de

Hintergrund

Die Telefonseelsorge ist seit 60 Jahren rund um die Uhr, gebührenfrei und anonym unter 0800/111 0111 zu erreichen. Mit etwa 26.000 Anrufen im Jahr ist die evangelische Telefonseelsorge in Hamburg eine wichtige Einrichtung für Menschen in Krisen und seelischer Not. Vertraulichkeit, Anonymität und Verschwiegenheit sind wichtige Säulen der Beratungs- und Seelsorgetätigkeit. Armut und Arbeitslosigkeit, Existenzangst, Krankheit, Bewältigung traumatischer/diskriminierender Lebenserfahrungen, Einsamkeit, Trauer, Sterben und Tod sind häufige Gesprächsthemen.

Veröffentlicht am 24. November 2016