Diakonie Hamburg

Pressemeldung

Mehr als 1,3 Mio. Euro für Brot für die Welt aus Hamburg

Eine Hand steckt zehn Euro in eine Spendendose von Brot für die Welt Lupe Foto: Hermann Bredehorst/Brot für die Welt

Brot für die Welt hat im vergangenen Jahr 1.325.185,67 Euro Spenden und Kollekten aus Hamburg erhalten. Das Hamburger Spendenergebnis bewegt sich auf einem hohen Niveau und ist gegenüber dem Vorjahr leicht gestiegen (Spendenergebnis 2016: 1.282.000 Euro).

„Wir freuen uns darüber, dass so vielen Menschen die Not anderer nicht egal ist. Die Herausforderungen Hunger und Klimawandel dürfen nicht an den Rand gedrängt werden, “ sagt Susanne Hesemann, verantwortlich für Brot für die Welt im Diakonischen Werk Hamburg. „Allen, die zu dem tollen Spendenergebnis beigetragen haben, danke ich herzlich.“

Bundesweit hat Brot für die Welt im vergangenen Jahr mit mehr als 61,8 Millionen Euro an Spenden und Kollekten erhalten. Das ist ein leichtes Plus gegenüber dem Vorjahr (61,7 Mio. Euro).

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Linda Corleis, Referentin Brot für die Welt, Tel. 0151 68806794, corleis@diakonie-hamburg.de

Hintergrund
Brot für die Welt ist das weltweit tätige Hilfswerk der evangelischen Landes- und Freikirchen und arbeitet weltweit mit lokalen Partnerorganisationen zusammen. Im vergangenen Jahr wurden 680 Projekte neu bewilligt, davon mit 237 die meisten in Afrika. Im Zentrum stehen langfristige Maßnahmen, die Hunger und Mangelernährung überwinden, Bildung und Gesundheit fördern, Zugang zu sauberem Wasser schaffen, die Achtung der Menschenrechte und Demokratie stärken und den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen unterstützen.

Brot für die Welt wurde 1959 gegründet und fördert heute in mehr als 90 Ländern Projekte zur Überwindung von Hunger, Armut und Ungerechtigkeit.

Veröffentlicht am 9. August 2018