Zum Inhalt springen
Evangelische Profilberatung
Evangelische Profilberatung

Leitfaden für ein Sondierungsgespräch vor Beratungsbeginn

Schreibtisch
  • Ihre aktuelle Motivation als Vorstand / GF / Führungsteam, eine Evangelische Profilberatung zu beauftragen und zu beginnen

 

  • Beratungsbedarfe und -Themen,
  • die aus Ihrer Sicht als Unternehmensführung derzeit zentral wichtig sind: …
  • Gibt es im Beratungsprozess Profilklärung potenziell mitlaufende Themen, die aus Ihrer Sicht als Führungskräfte mit im Blick zu behalten sind

(Bsp.: Fachkräftegewinnung, ev. Kirchenmitgliedschaft der MA, Interreligiosität/ Interkulturalität/ Diversitätsorientierung, Arbeitgeberattraktivität, CSR, ökofaire Beschaffung und Bewirtschaftung, Gemeinwohlorientierung o.a.)?

 

  • Um welche der in der Ev. PB möglichen Beratungsmodule soll es Ihrem Bedarf nach gehen:
  1. Selbstverständnisberatung: Bewusstmachung, Klärung, Schärfung der Bezüge zu den Ev.-diakon. Grundlagen und Grundhaltungen des Unternehmens
  2. Leitbildberatung: Entwicklung oder Aktualisierung des Unternehmens-Leitbilds, ggf. Konzentration des bestehenden Leitbilds auf prägnante, gut verstehbare und einsetzbare Leitsätze
  3. Implementierungsberatung:
  • Klärung: Gibt es ein Profil-Umsetzungsinteresse der Unternehmensführung für alle Ebenen des Unternehmens?
  • Wie fülle ich das Ev.-diakonische Profil des Unternehmens konkret mit Leben, auf zeitgemäße und attraktive Weise, für alle Beteiligten spürbar, inhaltlich nachvollziehbar, gewinnbringend und an den Ressourcen orientiert praktizierbar?
  1. Sicherung und Verstetigung: Gibt es ein Interesse der Unternehmensführung an organisationaler, struktureller Verankerung der Bemühung um Profilklärung und der Profilumsetzung?

 

  • Wer genau will / soll beraten werden?
  1. Vorstand / GF
  2. Leitungsteam(s) der 2. und / oder 3. Leitungsebene
  • Bildung einer Steuerungsgruppe Profilberatung aus ganzem Vorstand (+GF) mit Berater,

ggfl. erweitert um Leitungskräfte der 2., evtl. der 3. Leitungsebene, um Stabsstellen (ÖA / PE / QM), um eine Delegation aus der MAV

 

  • Welcher Zeitpunkt ist der richtige für Beginn und Durchführung einer Profilberatung?
  • Welches zeitliche Ziel, welchen zeitlichen Umfang sollte die Ev. PB haben?
  1. zeitliche Ressourcen des Vorstands / GF und aller Beteiligten
  2. Gibt es im Jahresplan des Unternehmens einen sinnvollen terminlichen Zielpunkt für die Präsentation und Ergebnisvermittlung der Beratung?

 

  • Ist das Aufsichtsgremium einbezogen in die Überlegungen zur PB?

 

  • Gibt es ein Interesse, die Bereitschaft und die Möglichkeit der Unternehmensführung, Ressourcen und Strukturen für die mittel- und langfristige Sicherung des Ertrags der Ev. PB bereitzustellen?

(Bildung der MA, Bereitstellung von offenen Diskursräumen im Unternehmen, Personal [Stellenplan], Zeit, Räume und Ausstattung, Finanzmittel)

 

  • Gibt es das Interesse und die Bereitschaft der Unternehmensführung zu Qualifizierung und Förderung der 2. und 3. Leitungsebene (Führungskräfteschulung) im Sinne von Sicherung und Verstetigung der Profilumsetzung?

 

Information:

Die Ev. PB ist ein Beratungsangebot für alle Mitglieder des Diakonischen Werkes Hamburg.

Sie erhebt für jede durchgeführte volle Beratungsstunde (nicht für Vor- und Nacharbeit) eine Gebühr in Höhe von € 70,- plus 19% USt. Angefangene Viertelstunden werden berechnet.

Besondere Fahrtkosten und ggf. anfallende umfangreiche Sachkosten werden in Rechnung gestellt.

Kontakt

Wir sind für Sie da und beantworten Ihre Fragen

Newsletter

Erhalten Sie aktuelle Informationen per E-Mail

Wir helfen Ihnen

Rat & Hilfe in unterschiedlichen Lebenslagen