Zum Inhalt springen
Diakonie-Zentrum für Wohnungslose
Diakonie-Zentrum für Wohnungslose

Im Diakonie-Zentrum für Wohnungslose (DZW) arbeiten mehrere Projekte unter einem Dach. Alle eint das Ziel, obdachlose und von Wohnungsnot bedrohte Menschen mit verschiedenen Angeboten zu unterstützen und in ihrer Eigenständigkeit zu stärken. 

Die Tagesaufenthaltsstätte (TAS) bietet neben Beratung ganz konkrete Unterstützung für das Leben auf der Straße: Essen und Getränke, kostenlose ärztliche Versorgung, Duschen, Wäsche waschen und trocknen, Postadresse, Kontonutzung.

Die Straßensozialarbeit in der Hamburger City bietet Gespräche, Beratung, Begleitung und Vermittlung in das Hilfesystem.

Der Mitternachtsbus fährt jeden Abend zu den Schlafplätzen der Obdachlosen. Ehrenamtliche bringen Essen und Getränke, warme Decken und Kleidung. Vor allem aber bringen sie menschliche Wärme und Anteilnahme. 

Die Ärztliche Sprechstunde bietet wohnungslosen Menschen medizinische Versorgung.

Das Projekt Social Bridge Hamburg bietet mehrsprachig Orientierung für EU-Zugewanderte, die wohnungslos oder in Wohnungsnot sind.

Mücher-Diakonie-Hamburg

Melanie Mücher

Einrichtungsleitung Diakonie-Zentrum für Wohnungslose
Diakonie-Zentrum für Wohnungslose
Bundesstraße 101
20144 Hamburg

Bert Lehsten

Hausmeister TAS Bundesstraße
Diakonie-Zentrum für Wohnungslose
Bundesstraße 101
20144 Hamburg

Tagesaufenthaltsstätte

Straßensozialarbeit

Mitternachtsbus

Social Bridge Hamburg - Orientierung für EU-Zugewanderte

Hausärztliche Sprechstunde für wohnungslose Menschen

Kontakt zum ServiceCenter Kirche und Diakonie

Wenn Sie zu Ihren Fragen auf unserer Seite keine Antworten gefunden haben, hilft Ihnen das ServiceCenter Kirche und Diakonie Hamburg gerne weiter.

Schreiben Sie uns

Wir sind für Sie da und beantworten Ihre Fragen

Über WhatsApp chatten

Wir sind auch per WhatsApp erreichbar

Newsletter

Erhalten Sie Neuigkeiten aus der diakonischen Arbeit regelmäßig per E-Mail