Diakonie Hamburg
This page has not yet been translated
AMIF Projekt: Verschieden. Verstehen - Interkulturelle Öffnung mit kultursensibler Kommunikation
<< Back to Dossier

Podcast - Gloria fragt nach

Lupe

Alle reden über Integration und Teilhabe
Was bedeutet das für eine professionelle Öffentlichkeitsarbeit?
Wie macht man Kommunikation für alle?
Wie funktioniert Interkulturelle Öffnung in sozialen oder öffentlichen Einrichtungen?

Dieser Podcast ist der Abschluss des EU-geförderten Projektes „Verschieden.Verstehen“ der Diakonie Baden, Hamburg und Schleswig-Holstein.

Er richtet sich an alle Menschen, die sich beruflich mit Öffentlichkeitsarbeit befassen – und an alle, die sich für kultursensible Kommunikation interessieren.

Die Gespräche von Moderatorin Gloria Boateng bieten Inspiration für die Öffnung von Strukturen in den eigenen Organisationen. Sie befragt in jeder Folge Fachleute, um das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten.

Hier können Sie den Podcast hören und kostenlos abonnieren:


Die einzelnen Podcast-Folgen beinhalten:

1. Folge: Gendergerechte Sprache

Gloria Boateng im Gespräch mit Elke Sasse, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Lübeck, und Viktoria Bolmer, Ressortleiterin bei bento.

Frau Sasse hat in der Verwaltung der Stadt Lübeck den gender-Doppelpunkt durchgesetzt, Frau Bolmer arbeitet beim Spiegel mit Doppelbezeichnung. Ein Gespräch über gendern in Organisationen.

2. Folge: Was ist interkulturelle Kommunikation?

Gloria Boateng im Gespräch mit Robert Franken, Diversity Activits, und Kathrin Klinkusch, Pressesprecherin Diakonie Deutschland.

Es wird darüber gesprochen, wie man interkulturelle Kommunikation in einer Organisation umsetzt und die Mitarbeitarbeitenden dabei mitnimmt.

3. Folge: Kriterien für kultursensible Kommunikation im Einsatz

Gloria Boateng im Gespräch mit Michelle Bogdanov und Bernhard Beyer-Spiegler, Projektmitarbeiter*innen im Diakonischen Werk Baden sowie Hala Ismaeil und Ziead Zankello, Künstler*innen

Welche Kriterien für kultursensible Kommunikation gibt es und wie kann ich sie in der Öffentlichkeitsarbeit umsetzen? Ein Gespräch zur Erstellung der Broschüre „Alles klar? Bilder, Sprache und Symbole“ mit den Verfasser*innen und Künstler*innen.

4. Folge: Wie binde ich die Zielgruppe in die Produktion mit ein?

Gloria Boateng im Gespräch mit Andrea Bastian und Katharina Theune, Projektmitarbeiterinnen im Diakonischen Werk Schleswig-Holstein sowie Sarang Aria, freiberuflicher Filmemacher

Ein Gespräch mit Auftraggeberinnen und Künstler über die Arbeit auf Augenhöhe, am Beispiel der Videoproduktion eines Beratungsangebotes für behinderte Migrant*innen.

5. Folge: Ein Ideenwettbewerb als Leuchtturm für IKÖ

Gloria Boateng im Gespräch mit Manuel Rakers, Projektmitarbeiter im Diakonischen Werk Hamburg, sowie Corinna Edenharter, ASB Hamburg, Quartiers- und Stadtteilarbeit

In dieser Folge wird über den Hamburger Ideenwettbewerb gesprochen und wie es ist einen Preis zu gewinnen und die eigene Idee zu IKÖ umsetzen zu können.