Special Areas | Diakonisches Werk Hamburg
Diakonie Hamburg
This page has not yet been translated

Charta zur Betreuung Sterbender

Lupe

Das Diakonische Werk Hamburg hat die "Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland" unterzeichnet. Jeder Mensch hat ein Recht auf Sterben unter würdigen Bedingungen - diese Haltung prägt von jeher diakonisches Handeln. Wir unterstützen die Ziele der Charta und setzen uns für ihre Umsetzung ein. Gemeinsam mit unseren Mitgliedern möchten wir die Betreuung von schwerstkranken und sterbenden Menschen stetig verbessern.


 
This page has not yet been translated

Die fünf Leitsätze der Charta

Die fünf Leitsätze drehen sich zentral um die Bedürfnisse von sterbenden Menschen. Sie befassen sich mit den gesellschaftlichen Herausforderungen, den Anforderungen an die Versorgungsstrukturen, der Aus-, Weiter- und Fortbildung, den Entwicklungsperspektiven als auch der Forschung sowie der internationalen Dimension.


This page has not yet been translated

Neue Unterstützerin: Diakonie Hamburg

Das Diakonische Werk Hamburg unterstützt die Ziele der Charta und will mit der Zeichnung am 26.11.2020 ein Signal setzen. Die Unterzeichnung ist ein Bekenntnis, sich den Zielen der Charta im Wortsinne zu verschreiben. Der Verband will seinen Mitgliedseinrichtungen Mut machen, es ihm gleich zu tun.


This page has not yet been translated

Rede von Landespastor Dirk Ahrens

Die Charta - starkes Zeichen für ein Sterben in Würde

Am 26.11.2020 hat Dirk Ahrens als Leiter des Diakonischen Werkes offiziell die Charta gezeichnet. In seiner Rede geht es um die Stärken der palliativen Versorgung bei der Diakonie, um wichtige Impulse der Charta, um die Stärken der Hospizbewegung, um Versorgungsstrukuren und den Beschluss zum assistierten Suizid durch ...

This page has not yet been translated

Einladung an die Mitglieder

2021: Unser Jahr der Charta

Verbunden mit der Zeichnung der Charta ist ein Angebot an unsere Einrichtungen, die Leitsätze der Charta noch stärker aufzugreifen und umzusetzen. Dazu starten wir Anfang 2021 das “Jahr der Charta“ mit Vorträgen, Workshops und Austauschmöglichkeiten. Mehr dazu im Statement von Anne Hansen, Referentin Ambulante Dienste ...