Diakonie Hamburg
Zentrale Anlaufstelle Anerkennung (ZAA)
<< Zur Übersicht

News

Ausstellung „Wir sind angekommen“

Lupe Ausstellung „Wir sind angekommen“

Von der Zahntechnikerin aus Syrien über den Lehrer aus Bulgarien bis hin zur Ärztin aus Rumänien - insgesamt zehn Erfolgsbeispiele in Hamburg zeigen, welche Vorteile die berufliche Anerkennung hat und wie Integration funktioniert. Noch bis zum 30. Juni 2017 sind alle Fachkräfte in der Ausstellung "Wir sind angekommen" im Foyer des Dorothee-Sölle-Hauses (Königstraße 54, 22765 Altona) in Großformat zu bewundern.

Was bedeutet das Anerkennungsgesetz in der Praxis für die Menschen? Welche Erfahrungen haben sie in den letzten Jahren gemacht? In dieser Ausstellung stellt das IQ Netzwerk Hamburg – NOBI Frauen und Männer vor, die das Anerkennungsverfahren in Hamburg erfolgreich durchlaufen haben und die angekommen sind. Viele dieser Personen waren auch in der Zentralen Anlaufstelle Anerkennung (ZAA) im Diakonischen Werk zur Beratung.

Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes im Jahr 2012 haben Fachkräfte aus dem Ausland die Möglichkeit, ihre ausländischen Berufsabschlüsse in Deutschland überprüfen und anerkennen zu lassen. Die Anerkennung ihrer Abschlüsse ermöglicht den Fachkräften, schnell und erfolgreich im erlernten Beruf zu arbeiten. Die Formel ist: Anerkennung + Qualifizierung = Arbeit + Integration.

Veröffentlicht am 30. Mai 2017