Diakonie Hamburg
Treffpunkt Beruf
<< Zurück zur Übersicht

Treffpunkt Beruf

Lupe

Mütter mit Migrationshintergrund sind an qualifizierten Arbeitsplätzen selten anzutreffen. Oft scheitern sie nicht nur an Sprachbarrieren und fehlender Qualifikation, sondern auch daran, dass ihre im Ausland erworbenen Abschlüsse nicht anerkannt werden oder Arbeitgeber nicht bereit sind, sie einzustellen.

Das möchten wir ändern!
Seit einigen Jahren schulen wir Mütter mit Migrationshintergrund, damit sie als Stadtteilmütter Mütter mit gleichem kulturellen Hintergrund ehrenamtlich zu Themen wie Erziehung, Bildung und Gesundheit u.a. informieren und sie motivieren, Deutsch zu lernen. Durch ihre eigenen Erfahrungen haben sie viel Know-How gewonnen. Wie kann es nun für sie weitergehen? Wir helfen mit individueller Beratung und Begleitung, eine berufliche Perspektive zu schaffen. Auch Müttern, die von Stadtteilmuttern Unterstützung erfahren haben, helfen wir durch zielgerichtete, individuelle Begleitung bei der beruflichen Orientierung weiter.

Im Rahmen des ESF-Programms „Stark im Beruf: Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein" bieten wir an:

  • Berufe-Koffer: Unsere Stadtteilmütter und andere Hamburger ElternLotsen lernen Neues über Berufsperspektiven und Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Dieses Wissen nützt ihnen selbst und sie geben es weiter an die, die sie im Engagement begleiten.
  • Einzelcoaching: Wir finden ihre individuellen Stärken heraus und erarbeiten einen Aktionsplan, um ihre Ziele zu erreichen.
  • Jobpaten: Wir vermitteln ihnen eine/n Kollegen/in aus dem angestrebten Beruf, der sie ehrenamtlich auf ihrem Weg unterstützt. So können sie den Beruf erleben, indem sie beispielsweise hospitieren oder Fragen zum konkreten Arbeitsleben direkt besprechen.
  • Treffpunkt Berufseinstieg: Im ElternLaden informieren wir über aktuelle Programme, Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten; wir bieten regelmäßig Deutschkurse "Richtig schreiben für den Job" sowie Info- und Austauschveranstaltungen an. Interessierte können sich im Second-Hand-Laden oder Elterncafé ehrenamtlich engagieren, z.B. um Deutsch zu sprechen.

Das Programm wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.

Sprechen Sie uns gerne an!

Ninja Foik
Projektleitung Treffpunkt Beruf - für Mütter mit Migrationsgeschichte
Telefon: 040 30 62 0-450
foik@diakonie-hamburg.de


Seite 1 von 2