Diakonie Hamburg
ELAS-Suchtselbsthilfe
<< Zur Übersicht

Fortbildung und Praxisbegleitung

Menschen, die in ihrem Leben eine entscheidende Wende vollziehen, ihr abhängiges Verhalten ablegen, um ein selbstbestimmtes gesundes Leben zu führen, sind unterwegs. Ziele sind nicht immer klar oder verändern sich, Schwierigkeiten gibt es nach wie vor und Rückschläge sind nicht ausgeschlossen.

In Selbsthilfegruppen begleiten sich Menschen gegenseitig, geben sich Hilfestellungen. Oft erwachsen daraus intensive Beziehungen und Freundschaften.

Nun ist das Miteinander in einer Selbsthilfegruppe nicht immer eitel Sonnenschein, sondern bestimmt durch eine Dynamik, zu der jede einzelne und jeder einzelne beiträgt. Konflikte und Krisen gehören dazu, Veränderungen und Herausforderungen müssen in der Gruppe und ihren Prozessen bewältigt werden.

Mit einem umfangreichen Fortbildungsprogramm, Praxisbegleitung und Supervision unterstützt die ELAS-Suchtselbsthilfe ihre ehrenamtlichen MitarbeiterInnen und Gruppenmitglieder, diese Prozesse so zu gestalten, dass Selbsthilfe gemäß ihrem Motto „Endlich leben – anders sein“ zu einem gelingenden Leben beiträgt. Neben gruppenbezogenen und thematischen Seminarangeboten bietet die ELAS Suchtselbsthilfe allerlei interessante Vortragsabende rund um das Thema Abhängigkeitssyndrom.

Informationen zu Fortbildungen der ELAS gibt es im regelmäßig erscheinenden ELAS Rundbrief.