Diakonie Hamburg

Der Mitternachtsbus – unterwegs für Obdachlose

<< Zur Übersicht

News

Mitternachtsbus: Hotline-Falschmeldung auf Facebook

Lupe

Auf Facebook kursieren derzeit wieder Falschmeldungen: Wenn man nachts einen Obdachlosen draußen schlafen sehe, könne man telefonisch einen "Kälte/Mitternachtsbus" rufen. Fälschlicherweise genannt ist für Hamburg die Büro-Nummer des Mitternachtsbusses.

Der Mitternachtsbus ist zwar 365 Nächte im Jahr unterwegs und die Ehrenamtlichen an Bord kümmern sich um obdachlose Menschen – mit heißen Getränken, Brötchen und Gesprächen. Doch der Bus fährt eine feste Route und ist nicht für Notfall-Einsätze ausgestattet. Unter der auf Facebook genannten Büro-Nummer des Mitternachtsbusses ist nachts niemand erreichbar.

Für gefährdete Obdachlose gibt es eine Hotline der Sozialbehörde. Die Nummer 040 42828-5000 ist Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr erreichbar.

Wenn Sie einen Obdachlosen sehen, der dringend Hilfe benötigt, wählen Sie bitte die Notrufnummer 112.

Veröffentlicht am 8. Dezember 2016



Weitere Meldungen zum Thema

Das Projekt

Der Mitternachtsbus fährt jeden Abend zu den Schlafplätzen der Obdachlosen. Ehrenamtliche bringen heiße Getränke, Brot, warme Decken und Kleidung. Vor allem bringen sie aber menschliche Wärme und Anteilnahme.

Wohnungslos

Für die meisten sind sie selbstverständlich: die eigenen vier Wände. Doch ohne Dach über'm Kopf können schon alltägliche Kleinigkeiten große Sorgen bereiten. Die Diakonie ist für Menschen da, die auf der Straße leben oder von Wohnungslosigkeit bedroht sind.

Diakonie-Zentrum für Wohnungslose

Das Diakonie-Zentrum für Wohnungslose bündelt die Angebote für Menschen, die auf der Straße leben: Mitternachtsbus, Tagesaufenthaltsstätte, Hausärztliche Sprechstunde für wohnungslose Menschen, Straßensozialarbeit