Diakonie Hamburg

Fort- und Weiterbildung

Rezertifizierung Wundexperten ICW: Schmerzvermeidung in der Säulen im Wundmanagement: Exusudatmanagement, Edukation, Druck und Feuchtigkeit

In Deutschland leiden 6-8 Millionen Menschen aller Altersklassen an Inkontinenz. Dies ist ein großes Tabuthema, z.B. aus Scham. In der Folge können durch ständigen Kontakt mit Urin und/oder Stuhl Hautirritationen entstehen, z.B. Ausschlag, Ekzeme bis hin zur Inkontinenz Assoziierten Dermatitis (IAD), bei der sich die Haut rund um die entsprechenden Stellen stark entzündet. Solche Feuchtigkeitsläsionen sind klar von einem Dekubitus abzugrenzen und in der Dokumentation entsprechend zu erfassen, um angepasste Maßnahmen einleiten zu können.

Vor allem große Exsudatmengen führen zu Einschränkungen in der Kleiderauswahl, mindern die sozialen Kontakte, erhöhen die psychische Belastung und bedingen zusätzliche pflegerische Unterstützung. Dieser Teil der Veranstaltung Vortrag beschreibt  gezielt die Möglichkeiten des Wundexsudatmanagements und geht auf die Erscheinungsformen des Wundexsudats in Bezug auf Wundzustand und Wundphase ein. Unterstützend werden Maßnahmen und Versorgungsstrategien sowie unterstützende Aspekte vermittelt.

Hinweis:

Das Seminar findet in Zusammenarbeit mit dem Diakonischen BildungsZentrum Mecklenburg-Vorpommern gemeinnützige GmbH, Körnerstr. 3, 19055 Schwerin statt.

Startdatum: Donnerstag, 14. April 2016, 09:00 Uhr
Enddatum: Donnerstag, 14. April 2016, 16:00 Uhr
Dauer/Umfang: 8 Unterrichtsstunden
Veranstaltungsort:

Dorothee-Sölle-Haus


Straße:

Königstraße 54


PLZ:

22767


Stadt:

Hamburg


Themengebiet: Pflegefachliche Seminare
Zielgruppen: Teilnehmer mit Abschluss Wundexperte ICW/TÜV (und für interessierte Personen aus dem Wundmanagement), Kranken- und Altenpflegekräfte, Altenhilfekräfte, Fachkräfte Pflege/Betreuung
Leitung: Birgit Szezinowski
Dozent: Kerstin Protz, Gesundheits- und Krankenpflegerin, Managerin im Sozial- und Gesundheitswesen, Mitglied DNQP Arbeitsgruppe des nationalen Expertenstandard „Pflege von Menschen mit chronischen Wunden“, Vorstandsmitglied Wundzentrum Hamburg e.V.
Fortbildungspunkte: Registrierung beruflich Pflegender 8 Punkte, Hamburger Pflegekräfte Berufsordnung 8 Punkte
Infos zur Veranstaltung (PDF)
In Kalender importieren (ICS)
Kontakt: Tel.:040/8060671-50, Fax: 040/8060671-60
Kontakt/E-Mail: info@dfa-hamburg.de
Kosten: 160 €, 145 € für TN aus Einrichtungen der Diakonie/DBfK-Mitglieder
Kooperationspartner: Diakonisches BildungsZentrum Mecklenburg-Vorpommern gGmbH (DBZ), Initiative Chronische Wunde e.V.