Diakonie Hamburg

Fort- und Weiterbildung

Humor in der Sterbe- und Trauerbegleitung: Geht das eigentlich und darf man das?

Inhalte:

„Wer noch nie geweint hat, weiß gar nicht wie Lachen geht und umgekehrt auch!“

Oft genug geben wir unseren Humor an der Eingangstür der Einrichtungen ab und sind erstaunt, wie schwer die Begleitung eines sterbenden Menschen sein kann, wenn nicht ein Hauch Leichtigkeit durch den Raum schwebt und der Humor feine Lebensspuren hinterlässt. Mit allen Sinnen begleiten, bedeutet auch die Impulse des Humors eines jeden sterbenden Menschen aufzunehmen, um miteinander zu schmunzeln, zu kichern und manchmal haben wir uns totgelacht… dem Leben hat es nicht geschadet und wir haben viel vom Tod erfahren!

Das Lachen und das Weinen sind die Türöffner zu den Lebensgeschichten und Lebensentwürfen sterbender Menschen, die uns einladen, sie zu begleiten und darum ist es so lebensnotwendig, an der Kreuzung des Lebens diesen Teil der Biografie aufzuspüren und zu entfalten, auch in den begrenzten Möglichkeiten des sterbenden Menschen.

In dieser Werkstatt können wir uns dem eigenen Humor annähern und unsere eigenen praktischen Erfahrungen in diesem Lebenskomplex reflektieren.

Sie sind eingeladen, durch und mit Bildern – Texten – Musik – Berichten , praktischen Übungen und mit einer gehörigen Portion Mutterwitz diese Werkstatt mit einem verschmitzten Lächeln zu bereichern, damit in der Berufspraxis der Humor nicht auf der Strecke bleibt, sondern eine sinnliche Begleitung fördert.

„Begraben wir Humor und Lachen – so kann das Leben Feierabend machen!“

 

Hinweis:

Diese Fortbildung bieten wir auch als Inhouse-Schulung in Ihrer Einrichtung an.

Startdatum: Donnerstag, 10. September 2015, 09:00 Uhr
Enddatum: Donnerstag, 10. September 2015, 17:00 Uhr
Dauer/Umfang: 9 Unterrichtsstunden
Veranstaltungsort:

Tarpenbekstraße 107, 20251 Hamburg


Themengebiet: Palliative Care
Zielgruppen: Palliative Care Fachkräfte und interessierte Pflegefachkräfte, Interessierte anderer Berufsgruppen
Leitung: Christel Ludewig, Gesundheits- u. Kinderkrankenpflegerin, Lehrerin für Pflegeberufe, Consultant of Palliative Care
Dozent: Uwe Sanneck, Diakon, Trauerbegleiter, Theater- und Spielpädagoge
Fortbildungspunkte: Registrierung beruflich Pflegender 8, Hamburger Pflegekräfte Berufsordnung 9
In Kalender importieren (ICS)
Kontakt: Tel.:040/8060671-50, Fax: 040/8060671-60
Kontakt/E-Mail: info@dfa-hamburg.de
Kosten: 110,00 EUR, 100,00 EUR für TN aus Einrichtungen der Diakonie, inkl. Seminarunterlagen und Pausengetränken