Diakonie Hamburg
AnDOCken – Ärzte für Menschen ohne Papiere
<< Zur Übersicht

News

Auszeichnung für das Diakonie-Projekt AnDOCken

Lupe

Das Projekt AnDOCken ist mit dem CharityAward 2014 ausgezeichnet worden. Die Ärztliche und Soziale Praxis für Menschen ohne Papiere kam auf den zweiten Platz. Der Preis wurde auf der Springer Medizin Gala in Berlin überreicht.

Die Jury wählte die Preisträger aus 50 eingereichten sozialen Projekten im Gesundheitsbereich. Sehen Sie hier das Video, mit dem das Projekt AnDOCken beim CharityAward vorgestellt wurde.

Der CharityAward ist 2014 zum sechsten Mal verliehen worden. Mit dem Preis wird herausragendes Engagement zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung in Deutschland gewürdigt. Die Auswahl trifft eine unabhängige Jury aus Vertretern von Medizin, Gesundheitswirtschaft, Medien und Kultur. 

Platz eins erreichte eine Kölner Arbeitsgemeinschaft mit ihrem Projekt Gesundheit für Wohnungslose. Eine mobile Arztpraxis versorgt Obdachlose und hilfsbedürftige Menschen kostenlos mit medizinischer Hilfe und Mahlzeiten. Platz drei ging an das Bürgerinstitut Frankfurt e.V. mit seinem HILDA-Mobil. Mit einer mobilen Beratungsstelle begleiten Ehrenamtliche Demenzkranke und deren Angehörigen in abgelegenen Stadtteilen Frankfurts.

Veröffentlicht am 17. Oktober 2014