Diakonie Hamburg

Veranstaltung

Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht – Vorbereitet für den Ernstfall?!

Im kommenden Patienten-Seminar des Albertinen Herz- und Gefäßzentrums geht es um die Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht und die Frage „Vorbereitet für den Ernstfall?!“. Am 28. August referieren aus der Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin des Albertinen-Krankenhauses Dr. Dr. Jörg Kersten, Ärztlicher Manager Intensivmedizin, Mitglied im Klinischen Ethikkomitee sowie Frau Andrea Westphalen, Gesundheits- und Krankenpflegerin Intensivstation.

Inhaltlich geht es an diesem Nachmittag um die Frage: „Wer entscheidet auf der Intensivstation über meine Behandlung, wenn ich selbst dazu nicht mehr in der Lage bin?“ Dass zum Leben auch Krankheit, Leiden und Tod gehören, wird gerne verdrängt. Doch manchmal treten von jetzt auf gleich viele Fragen auf: etwa nach einem schweren Unfall, bei Bewusstlosigkeit oder einer plötzlichen Erkrankung. Mit einer Patientenverfügung kann im Voraus festgelegt werden, welche medizinischen Behandlungen gewünscht sind, auch wenn der Betroffene nicht mehr selbst in der Lage ist, sich hierzu zu äußern. Eine Patientenverfügung bedeutet somit Selbstbestimmung bei schwerer Krankheit und am Ende des Lebens, sie hilft Angehörigen und Ärzten dem Wunsch des Patienten zu entsprechen.

Eine zusätzliche Vorsorgevollmacht, in der eine Person des Vertrauens benannt ist, die bei eintretender Geschäfts- und Einwilligungsunfähigkeit entscheidet und handelt, ist ebenso wichtig. Diese Person ist dann bevollmächtigt den Patientenwillen gegenüber Ärzten durchzusetzten. Ist eine Vorsorgevollmacht vorhanden, ist die Einsetzung eines gesetzlichen Betreuers durch das Betreuungsgericht nicht erforderlich.

Im Seminar werden der Experte und die Expertin aus medizinischer wie ethischer Sicht ausführen, was bei einer Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht beachtet werden sollte. In der Veranstaltung wird großen Wert auf einen intensiven Dialog mit den Teilnehmern gelegt.

Die Veranstaltung findet am Dienstag, den 28. August von 17-19 Uhr im Albertinen-Krankenhaus, Süntelstraße 11a in 22457 Hamburg statt.

Im Anschluss besteht Gelegenheit, mit den Referenten ins Gespräch zu kommen. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Um eine Anmeldung unter Tel. 040 55 88-6595 oder online unter www.patienten-seminar.de wird gebeten.

Startdatum: Dienstag, 28. August 2018, 17:00 Uhr
Enddatum: Dienstag, 28. August 2018, 19:00 Uhr
Veranstaltungsort:

Albertinen-Krankenhaus


Straße:

Süntelstr. 11a


PLZ:

22457


Stadt:

Hamburg


In Kalender importieren (ICS)