Diakonie Hamburg

Veranstaltung

Der Posaunenchor Schnelsen spielt Weihnachtsmusik im Albertinen-Haus

Bekannte Advents- und Weihnachtslieder zum Zuhören und Mitsingen

Wenn stimmungsvolle Blechbläser-Klänge das Albertinen-Krankenhaus und das Albertinen-Haus erfüllen, dann ist Weihnachten nicht mehr weit. Es ist eine liebgewonnene Tradition, dass der Posaunenchor Schnelsen mit zwei kleinen Konzerten im Dezember eine vorweihnachtliche Atmosphäre in die beiden Schnelsener Einrichtungen trägt. Hier, wo kranke Menschen behandelt und alte Menschen gepflegt werden, wo Besucher vielleicht gerade in Sorge um einen Angehörigen sind und Mitarbeitende beständig Hilfe leisten, hier klingen die vertrauten Advents- und Weihnachtslieder besonders hoffnungsfroh.

  • Am Samstag, dem 8. Dezember, um 16 Uhr lädt der Posaunenchor Schnelsen wieder in den Saal des Albertinen-Hauses (Sellhopsweg 18-22) und
  • am Freitag, dem 14. Dezember, um 14 Uhr in die Eingangshalle des Albertinen-Krankenhauses (Süntelstr. 11a) ein.

Bekannte Weihnachtsmusik zum Zuhören und Mitsingen steht auf dem Programm des Ensembles unter der Leitung von Holger Mau, der 1978 in den Posaunenchor Schnelsen eingetreten ist und ihn seit Januar 1993 mit großem Engagement und viel musikalischem Gespür leitet. Auch Musikfreunde aus unseren Stadtteilen sind herzlich zu den beiden Terminen eingeladen.

Der Eintritt ist frei, eine Spende für einen guten Zweck, der alljährlich vom Posaunenchor Schnelsen ausgewählt wird, erfreut seine Mitglieder sehr.

 

Gabi Stoltenberg
PR und Unternehmenskommunikation
Albertinen-Gruppe
 
Büro: Albertinen-Haus
Zentrum für Geriatrie und Gerontologie

Startdatum: Samstag, 8. Dezember 2018, 16:00 Uhr
Enddatum: Samstag, 8. Dezember 2018, 16:30 Uhr
Dauer/Umfang: ca. 30 Minuten
Veranstaltungsort:

Albertinen-Haus - Zentrum für Geriatrie und Gerontologie


Straße:

Sellhopsweg 18-22


PLZ:

22459


Stadt:

Hamburg


In Kalender importieren (ICS)
Kontakt: Service-Wohnanlage: Doris Reinhard, Wiebke Volger-Straßburger
Kontakt/E-Mail: doris.reinhard@albertinen.de, wiebke.volger-strassburger@albertinen.de
Kosten: Eintritt frei, Spende erfreut