Zum Inhalt springen
Überwindung der Obdach- und Wohnungslosigkeit bis 2030 – auch in Hamburg?
Überwindung der Obdach- und Wohnungslosigkeit bis 2030 – auch in Hamburg?

Veranstaltungsreihe Hamburg! Gerechte Stadt:Überwindung der Obdach- und Wohnungslosigkeit bis 2030 – auch in Hamburg?

Datum:
13.9.22 18:00 - 20:00
Ort:
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Steintorplatz
Spiegelsaal, Erdgeschoss
20099 Hamburg

Bekommen endlich ALLE Hamburger*innen ein Dach über dem Kopf?

Bis 2030 will die Bundesregierung die Obdach- und Wohnungslosigkeit in Deutschland überwinden. Auch in Hamburg sind die Obdach- und Wohnungslosigkeit und Wohnungsnot ein massives Problem: Etwa 20.000 Wohnungslose brauchen dringend eine Wohnung. Auf der Straße leben davon etwa 2.000 Personen, das sind fast doppelt so viele wie 2009. Hamburg muss also rasch konkrete Maßnahmen ergreifen, um Obdach- und Wohnungslosigkeit bis 2030 zu überwinden.

  • Was muss Hamburg tun, um Obdach- und Wohnungslosigkeit bis 2030 überwinden?
  • Welche Ansätze zur Überwindung von Obdach- und Wohnungslosigkeit sind wirksam?
  • Wie können mehr wohnungslose Haushalte in Hamburg in Wohnraum vermittelt werden?
  • Welche Qualitätsstandards müssen die Unterkünfte erfüllen?
  • Wie ist die Situation nicht wohnungsloser Wohnungssuchender in Hamburg?

Wir laden ein zum Gespräch:

  • Stephan Nagel, Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (AGFW) Hamburg e.V.
  • Iftikhar Malik, SPD-Fraktion Hamburg
  • Heike Sudmann, Bürgerschaftsfraktion DIE LINKE
  • Prof. Dr. Ingrid Breckner, HafenCity Universität Hamburg
  • Petra Memmler, Geschäftsführerin VNW Landesverband Hamburg e.V.

Im Rahmen von WHO'S NEXT? Obdachlosigkeit, Architektur und die Stadt. 14.Oktober 2022 bis 12.März 2023 im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

Veranstaltungen

Fachveranstaltungen

Fort- und Weiterbildungen

Kontakt

Wir sind für Sie da und beantworten Ihre Fragen

Newsletter

Erhalten Sie aktuelle Informationen per E-Mail