Zum Inhalt springen
Kindgerechter Ganztag an Hamburger Schulen
Kindgerechter Ganztag an Hamburger Schulen

Kindgerechter Ganztag an Hamburger Schulen

Datum:
24.1.23 8:30 - 12:00
Art bzw. Nummer:
Präsenz
Von:
Birte Wenke (Projektkoordinatorin Kinder- und Jugendrechte), Kristina Krüger (Referentin Kinder- und Jugendhilfe)
Ort:
Hauptstelle Diakonisches Werk Hamburg
Königstraße 54
22767 Hamburg

Inhalt

Seit vielen Jahren sind pädagogische Fachkräfte von Jugendhilfeträgern als Kooperationspartner im Ganztag an Hamburger Schulen aktiv. Sie nehmen die Wünsche und Bedürfnisse der Kinder auf und gestalten diesen gemeinsam mit den Kindern. Das Wohl des Kindes steht dabei im Mittelpunkt und die Gestaltung wird an den Rechten von Kindern ausgerichtet. Nicht immer scheint dies jedoch so zu gelingen, wie es sich Leitungen und pädagogischen Fachkräfte für ihre Arbeit mit den Kindern wünschen und es entsteht der Eindruck „auf der Stelle zu treten“.

Hier möchte die Fortbildung mit einer wertschätzenden Erkundung ansetzen und Leitungen sowie pädagogischen Fachkräfte in ihrer Arbeit stärken. Appreciative Inquiry ist ein werteorientierter Ansatz aus der Team- und Organisationsentwicklung, der konsequent an bisherigen positiven Erfahrungen und Erinnerungen anknüpft. In Anlehnung an diesen Ansatz werden in 4 Modulen aufbauend auf den „Schätzen“ aus der Entwicklung und der Gegenwart der Arbeit im Ganztag und unter Einbeziehung der Perspektiven von Kindern, Dimensionen eines kindgerechten Ganztages herausgearbeitet. Darauf aufbauend entwickeln die Teilnehmenden eine stärkende und positive Zukunftsperspektive miteinander.

Die Fortbildung umfasst 4 ½ tägige Module sowie einen Praxisanteil zur Erkundung der Kinderperspektiven.               

Modul 1: Stärken Erkennen und Verstehen (Erkundung Teil 1)

Im ersten Modul gehen die Teilnehmenden gemeinsam auf „Schatzsuche“ zu den eigenen positiven Erfahrungen zur Gestaltung eines kindgerechten Ganztags aus der Perspektive der Gegenwart und der letzten Jahre. Gemeinsam wird erkundet, was an positiven Verfahren, Projekten und Ergebnissen vorhanden ist. Es geht um eine wertschätzende Aufmerksamkeit für die eigene Arbeit und das Umfeld und ihre Potentiale.

Modul 2: Methoden zur Erkundung von Kinderperspektiven (Erkundung Teil 2)

In diesem Modul lernen die Teilnehmenden Methoden kennen, mit denen sie die Perspektiven der Kinder für einen kindgerechten Ganztag erkunden und herausfinden können, welche Schätze und Stärken eines kindgerechten Ganztags, die Kinder sehen und wahrnehmen. Diese Methoden werden von den Teilnehmenden bis zum 3. Modul am eigenen Standort erprobt und die Erkenntnisse dokumentiert. 

Modul 3: Dimensionen eines kindgerechten Ganztags

In diesem Modul werden die Perspektiven der Kinder für einen kindgerechten Ganztag vorgestellt und gemeinsam mit den Stärken der Fachkräfte zu Dimensionen eines kindgerechten Ganztags zusammengeführt und zukunftsorientiert aufbereitet.

Modul 4: Eine stärkende und positive Zukunftsvision entwickeln

Im letzten Modul erarbeiten die Teilnehmenden eine positive und stärkende Zukunftsorientierung basierend auf den Dimensionen eines kindgerechten Ganztags und ihren Schätzen und Stärken. Was können wir in Zukunft tun, um Gutes zu bewahren und auszubauen? Was stärkt und belebt die weitere Arbeit? Welche positiven Wege wollen wir einschlagen? 

Ziele der Modulreihe:

  • Die Teilnehmenden erkennen ihre Stärken und ihren Beitrag für die Umsetzung eines kindgerechten Ganztags und nutzen diesen bewusst für die Gestaltung der zukünftigen Praxis.
  • Die Teilnehmenden kennen Methoden zur Erhebung und Auswertung von Kinderperspektiven und haben diese in der Praxis erprobt.
  • Dimensionen eines kindgerechten Ganztages sind für deren Vertretung und Ausgestaltung in der Praxis beschrieben.
  • Die Teilnehmenden gehen mit einer positiven und stärkenden Zukunftsorientierung für die Gestaltung eines kindgerechten Ganztags aus der Veranstaltung heraus.
  •  

4 Module 2023 jeweils von 8.30 – 12.00 Uhr    Dienstag, 24.01. / Donnerstag, 23.02. / Donnerstag, 27.04. / Donnerstag, 08.06. 

Kosten:           50,00 € pro Teilnehmer*in für die 4 Module gesamt

Zielgruppe:     Leitungen, Erzieher*innen und weitere pädagogische Fachkräfte im Ganztag (GBS/GTS)   

      

Diese Fortbildung richtet sich an Mitgliedsträger der Diakonie Hamburg.

Der Rücktritt ist bis 3 Tage nach Eingang der Zusage kostenfrei. Bei später eingehenden Absagen muss der volle Teilnahmebeitrag entrichtet werden. Eine Ersatzperson kann jederzeit kostenfrei benannt werden.

Bei zu geringen Anmeldezahlen hält sich das Diakonische Werk Hamburg vor, die Fortbildung abzusagen.

Melden Sie sich hier direkt zur Veranstaltung an.

Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht. Sie können sich aber auf die Warteliste setzen lassen.
Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.

Kontakt zum ServiceCenter Kirche und Diakonie

Wenn Sie zu Ihren Fragen auf unserer Seite keine Antworten gefunden haben, hilft Ihnen das ServiceCenter Kirche und Diakonie Hamburg gerne weiter.

Newsletter

Erhalten Sie Neuigkeiten aus der diakonischen Arbeit regelmäßig per E-Mail