Diakonie Hamburg
Flüchtlinge in Hamburg
<< Zur Übersicht

Stiftung MitMenschlichkeit fördert Jugendprojeke

Lupe Foto: Nongnuch Leelaphasuk, yanlev/Fotolia

Die Diakonie-Stiftung MitMenschlichkeit startet ihre Aktivitäten zum neuen Schwerpunkt „jugend@hamburg – Freiheit spüren“. Im ersten Schritt werden zwei Preise ausgeschrieben: Der Förderpreis MitMenschlichkeit in Höhe von 10.000 Euro für Einrichtungen der Jugendhilfe und ein Kreativpreis für Jugendgruppen.

Neben „Herausforderung Demenz“ bringt die Stiftung damit ein weiteres gesellschaftlich wichtiges Thema in die Öffentlichkeit und unterstützt Projekte. Der Förderpreis prämiert Konzepte, die es ermöglichen, dass Jugendliche nicht in geschlossenen Heimen untergebracht werden. Hier wird der Begriff Freiheit ganz konkret.

Der Kreativpreis richtet sich an alle Jugendgruppen aus Kirche und Diakonie in Hamburg. Prämiert werden Filme, Musik oder andere kreative Beiträge zum Thema Freiheit.

Warum Freiheit als Thema?

Die Frage ist: Welchen Freiraum wollen wir jungen Menschen eröffnen? Denn Jugendliche von heute gestalten die Gesellschaft von morgen. Etwa ein Fünftel aller Hamburger Jugendlichen bekommt Hartz IV. Finanzielle Sorgen der Familie, enge Wohnungen, Arbeitslosigkeit oder Erkrankungen in der Familie belasten viele von ihnen. Wie aber kann sich jemand frei entfalten, wenn der Alltag gefüllt ist mit Sorgen – oder wenn es in der Wohnung keine ruhige Ecke gibt?

Und in vielen finanziell besser gestellten Familien haben Jugendliche oft so volle Terminkalender, dass freie Zeit und Freiraum Fremdwörter geworden sind.

Erwachsen werden braucht Freiheit

Der Appell der Diakonie-Stiftung lautet: Erwachsen werden braucht Freiheit. Freie Zeit für Gedanken und freien Platz, um sich mit anderen Jugendlichen zu treffen – nicht nur virtuell über facebook & Co. Jugendgruppen in Kirche und Diakonie bieten solche Freiräume und können eine große Stütze sein für diejenigen, die zu Hause wenig Halt finden.

Diese Arbeit soll durch die Stiftung gefördert werden – auch in der öffentlichen Wahrnehmung.

„Ich freue mich auf dieses lebendige Thema. Denn freie Entfaltungs- und Erkundungsräume sind unverzichtbare Voraussetzung für die Herzensbildung des Menschen. Diesen Impuls wollen wir in die Debatten um Ganztagsschulen oder Kürzungen in der freien Jugendarbeit einbringen“, so Dirk Ahrens, zukünftiger Landespastor und damit Vorstand der Diakonie-Stiftung MitMenschlichkeit.