Diakonie Hamburg
Über uns
<< Zur Übersicht

Pressemeldung

Zertifizierte Qualität in evangelischen Kitas!

36 Hamburger und Schleswig-Holsteiner Kitas erhalten das Evangelische Gütesiegel BETA

Hamburg, 20.2.2019. In der Christianskirche in Ottensen verleiht Landespastor Dirk Ahrens heute 30 Hamburger und sechs Schleswig-Holsteiner Kitas das Evangelische Gütesiegel BETA. Nach bestandener Prüfung vor einem unabhängigen Gremium bescheinigt das Gütesiegel den evangelischen Kitas ihre gute Qualität, die sie in einem mehrjährigen Prozess erarbeitet haben.

„Das Qualitätsmanagement (QM) macht unsere gute Arbeit sichtbar und führt zur Zufriedenheit im Team. Es macht Lust weiterzuarbeiten. Das Zertifikat ist jetzt das i-Tüpfelchen zum Anfassen“, sagt Katja Schwalbe, Leiterin der evangelischen Kita Luther in Hamburg-Harburg, die zum ersten Mal zertifiziert wurde.

Nach einem mehrjährigen Qualitätsentwicklungsprozess, begleitet durch Fachberater/-innen sowie Qualitätsmanager/innen der Kirchenkreise und des Diakonischen Werks Hamburg, wurden in Hamburg in den letzten zehn Jahren bereits über 80 Prozent der 159 evangelischen Kitas mit dem Gütesiegel BETA ausgezeichnet. Auf dem gesamten Gebiet der Hamburger Kirchenkreise können inzwischen 179 von 234 evangelischen Kitas stolz auf ihre geprüfte Qualität schauen.

Auf der Basis des Leitfadens des Bundesrahmenhandbuchs zur Erlangung des Evangelischen Gütesiegels BETA erarbeiten Kita-Leitungen und Mitarbeitende gemeinsam ein standortspezifisches Qualitätshandbuch, das Transparenz über Abläufe, Absprachen und Prozesse für Mitarbeitende und Eltern schafft. Es erleichtert Entwicklungs- und Veränderungsprozesse und sichert die Qualität der (religions-)pädagogischen Arbeit und deren Weiterentwicklung. Qualitätsentwicklung ist niemals abgeschlossen, sondern ein fortwährender Prozess. Daher gilt das Gütesiegel befristet. Nach drei Jahren findet eine weitere Überprüfung der Kita und ihrer Arbeit statt. Dafür besuchen zunächst interne Auditoren, sodann ein externes unabhängiges Team einer Zertifizierungsgesellschaft die Kita, besichtigen und überprüfen die Räume sowie die Dokumente und befragen die Mitarbeitenden und die Leitung.

Bereits zum dritten Mal wird die evangelische Kita Seestraße für ihre gute Qualität ausgezeichnet. „Am Anfang wurde die Umsetzung des Qualitätsmanagements von uns als Herausforderung und zusätzliche Anforderung wahrgenommen. Schnell verstanden wir es aber als Rahmen, der uns hilft, unsere Arbeit stetig zu verbessern und an die aktuellen Gegebenheiten anzupassen und so das QM-System lebendig zu leben und zu schätzen“, beschreibt Annika Selk, stellvertretende Kitaleitung, ihre Erfahrungen.

Hintergrund und Prozess:

Grundlage für die Überprüfung ist das aktualisierte BETA-Rahmenhandbuch für Qualitätsentwicklung, das die Bundesvereinigung Evangelischer Tageseinrichtungen für Kinder e.V. (BETA) vor zehn Jahren im Diakonischen Werk Hamburg vorgestellt hat.

Rund 40 Themen aus dem Kitalalltag – zum Beispiel Teamentwicklung, Fort- und Weiterbildung der Mitarbeitenden, Inklusion, Kinderschutz, Partizipation von Kindern und Eltern – werden in den standortspezifischen Qualitätshandbüchern behandelt und geprüft. Bei einem Audit begutachtet eine Zertifizierungsgesellschaft die Kita über vier Stunden lang. Das Ergebnis wird in einem Bericht zusammengefasst und den einzelnen Kitas und ihren Trägern übergeben.

Veröffentlicht am 20. Februar 2019