Diakonie Hamburg
Über uns
<< Zur Übersicht

TelefonSeelsorge – Ausbildung und Fortbildung

Lupe

Für die Mitarbeit in der TelefonSeelsorge sollten Sie (nach bundesweiter Vereinbarung) folgende persönliche Voraussetzungen mitbringen: 
  • ein Alter zwischen 25 und 60 Jahren
  • Belastbarkeit, um sich auf die Not anderer einlassen zu können
  • Einfühlungsvermögen, um sich in das Fühlen und das Denken anderer Menschen hineinzuversetzen
  • Selbstwahrnehmung, um im Seelsorgegespräch eigenständig und reflektiert zu sein
  • Teamorientiertheit und -fähigkeit, um sich gegenseitig zu unterstützen und zu korrigieren
  • Offenheit in religiösen und weltanschaulichen Fragen, um Anrufende in ihren Vorstellungen anzunehmen 
Sind Sie interessiert?
Melden Sie sich bitte bei uns und wir laden Sie zu einem ersten Gespräch ein. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 040 30 62 0-359. Die Zusammenstellung jeder neuen Ausbildungsgruppe wird auf einer Zulassungstagung, zu der Sie eingeladen werden, entschieden. 
 
Ihre Ausbildung unter der Leitung erfahrener Ausbilderinnen und Ausbilder dauert etwa ein Jahr (190 Zeitstunden).
 
Ausbildungsschwerpunkte
  •  Arbeit an der eigenen Person: es geht um Ihre Stärken und um Ihre Grenzen – und wie Sie im seelsorgerlichen Gespräch damit umgehen
  • Arbeit an der Gesprächsführung: Sie lernen, Ihren persönlichen Seelsorgestil im Telefongespräch zu entwickeln, ein Gespräch sinnvoll zu strukturieren und auch z.B. verborgene Botschaften der Anrufenden zu erkennen
  • Einführung in Problemfelder der Telefonseelsorge: Einsamkeit, Trauer, Suizid, Partnerschaftskonflikte, Mobbing, Eltern-Kind-Konflikte, seelische Erkrankungen, Gewalt in Beziehungen  
 
Nach der Ausbildung
Sie verpflichten sich auf der Grundlage einer Vereinbarung für drei Jahre zu zwei Tagesdiensten im Monat und vier Nachtdiensten im Jahr am Seelsorgetelefon.
 
Fortbildung
Die regelmäßige Teilnahme an einer der Supervisionsgruppen ist für alle Telefonseelsorger/innen verpflichtend.
Daneben werden regelmäßige Studientage angeboten und weitere Fortbildungsmaßnahmen, um alle Mitarbeiter/innen in ihrem Dienst am Telefon zu unterstützen und zu entlasten.