Diakonie Hamburg
Über uns
<< Zur Übersicht

Pressemeldung

Praxis Andocken für Menschen ohne Papiere benötigt dringend personelle Unterstützung

Lupe

Die medizinische und soziale Praxis Andocken für Menschen ohne Papiere der Diakonie Hamburg benötigt dringend personelle Unterstützung bei der Versorgung von Patientinnen und Patienten. Gesucht werden ehrenamtliche Ärztinnen und Ärzte, insbesondere Allgemeinmediziner/-innen und Gynäkologen/-innen, sowie medizinische Assistentinnen (MFA). Den zeitlichen Umfang des Engagements können die Ehrenamtlichen selber mitbestimmen. Die Praxis Andocken hat aktuell auf Terminsprechstunden umgestellt, um das Infektionsrisiko sowohl für Personal als auch für Patienten zu minimieren.  
 
Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Dr. Korinna Heimann, Fachbereichsleitung Migration und Frauensozialarbeit, Tel. +49 40 30620-219, heimann@diakonie-hamburg.de

 

Hintergrund:

Die Praxis AnDOCken bietet eine kostenlose und anonyme medizinische Hilfe für Menschen ohne Papiere. Das Team besteht aus einer Gynäkologin, zwei Hebammen sowie zwei medizinischen Assistentinnen. Ferner bietet eine Sozialberaterin den Patientinnen und Patienten Aufklärung über sozial- und ausländerrechtliche Fragen, über Ansprüche auf medizinische Versorgung sowie über den Zugang zu einer Krankenversicherung und über andere Finanzierungsmöglichkeiten der medizinischen Behandlung.

Veröffentlicht am 18. März 2020