Diakonie Hamburg

News

SEPA: Neue Kontonummern für Spenden

Ab 1. Februar gelten neue Kontonummern. Denn aufgrund gesetzlicher Vorgaben der EU werden die nationalen Zahlverfahren für Überweisungen und Lastschriften einheitlich auf das SEPA-Verfahren umgestellt. SEPA (Single Euro Payments Area) bezeichnet den einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum.

IBAN und BIC lösen die „alten“ Kontonummern und Bankleitzahlen ab.

Was heißt IBAN und BIC?
Die IBAN, die „International Bank Account Number“ ist eine „internationale Kontonummer“, die jedes Konto in der Europäischen Union genau definiert.
Der BIC „Bank Identifier Code“ ist die eindeutige Kennung der Bank, also eine „internationale Bankleitzahl“.

In Deutschland hat die IBAN 22 Stellen. Diese setzen sich zusammen aus

- dem Länder-Code DE
- einer zweistelligen Prüfziffer
- der (herkömmlichen) BLZ
- einer zehn-stelligen Kontonummer

Kontonummern mit weniger als 10 Stellen werden linksbündig mit Nullen aufgefüllt.
Die IBAN wird in Blöcken zu 4 Stellen dargestellt. Das Spendenkonto der Diakonie lautet zum Beispiel
DE14 2106 0237 0000 0210 16
Die BIC der Evangelischen Darlehnsgenossenschaft lautet GENODEF1EDG.

Das sind die Spendenkonten des Diakonischen Werkes:

Ev. Darlehnsgenossenschaft
Konto Nr.: 21016 / BLZ 210 602 37
IBAN: DE14 2106 0237 0000 0210 16
BIC: GENODEF1EDG

Hamburger Sparkasse
Konto Nr.: 1268 125 125 / BLZ 200 505 50
IBAN: DE67 2005 0550 1268 1251 25
BIC: HASPDEHHXXX

Bei Fragen zu IBAN und BIC sprechen Sie bitte Ihre Bank an
oder rufen Sie auch gerne uns an: 040 / 30 620 - 261

 

Veröffentlicht am 8. August 2013