Diakonie Hamburg

Das sind wir und dafür stehen wir

Lupe (c) Lea Krause-Solberg

Wir laden Sie ein, gemeinsam mit uns Hamburg menschlicher zu machen! Gegründet im Jahr 2010 unterstützt die Diakonie-Stiftung MitMenschlichkeit diakonische Arbeit in Hamburg.

Dialog und Engagement
In unserem Stiftungsbüro in Altona sind wir für Sie da und helfen Ihnen dabei, die Menschen in Not zu unterstützen, die Ihnen am Herzen liegen. Wir kennen uns aus und wissen, wo Ihre Spende sinnvoll hilft – ob Einzel- oder Dauerspende, zum Geburtstag oder Jubiläum oder mit einem Vermächtnis. Rufen Sie uns an, schreiben Sie eine E-Mail oder kommen Sie bei uns vorbei – wir freuen uns auf Sie!
In Veranstaltungen, Ortsterminen oder Diskussionen möchten mit Ihnen über die gesellschaftlichen und sozialen Herausforderungen in unserer Stadt ins Gespräch kommen.
Sie können sich auch mit Ihrem Wissen und Ihrer Zeit bei uns engagieren, zum Beispiel als Engagierte ExpertIn in unserem Stiftungsrat.

Wirkung und Transparenz
Mit Spenden an die Diakonie-Stiftung MitMenschlichkeit unterstützen wir Hilfsangebote der Diakonie, die ohne Spenden so nicht möglich wären. Wir berichten Ihnen, wie Ihre Spenden wirken, wie die Arbeit in den Projekten abläuft und warum sie so wichtig ist.

Weiterdenken und Weitergeben
Speziell zum Thema Erbe und Vermächtnis sind wir an der deutschlandweiten Aktion „Was bleibt.“ beteiligt. Weitere Informationen finden Sie hier oder auf der Seite www.was-bleibt.de.

Stiftungsvorstand
Dem Vorstand der Diakonie-Stiftung MitMenschlichkeit gehören an:
Landespastor Dirk Ahrens (Vorsitzender)
Stefan Rehm
Gabi Brasch
Pastor Dr. Tobias Woydack
Pastor Dr. Torsten Schweda
Wolfgang Vogelmann
Henning Kruse

Präambel der Stiftungssatzung
In der Tradition christlicher Nächstenliebe und aus diakonischer Verantwortung heraus fördert die Diakonie-Stiftung „MitMenschlichkeit“ diakonische Arbeit für Menschen in Hamburg. Die Stiftung ergänzt und unterstützt die Arbeit des Diakonischen Werkes Hamburg – Landesverband der Inneren Mission e.V..

Bürgerinnen und Bürger, Unternehmer und Unternehmen sowie kirchliche Körperschaften und diakonische Einrichtungen sind eingeladen, sich diesem Anliegen durch Zustiftungen oder unselbstständige Unternehmen anzuschließen. So übernehmen sie auf Dauer Verantwortung für das Gemeinwohl und die Mitmenschlichkeit in Hamburg und setzen wirksam Zeichen der Liebe Gottes über ihr Leben und gegenwärtiges Wirken hinaus.

Finanzen und Förderung
Zum 31.12.2017 verfügte die Diakonie-Stiftung MitMenschlichkeit über Eigenkapital in Höhe von 2.068.777 Euro.
Mit 67.900 Euro wurden im Jahr 2017 Hilfsprojekte der Diakonie in Hamburg gefördert: die Arztpraxis Andocken für Menschen ohne Krankenversicherung, die Psychosoziale Beratungsstelle für Flüchtlinge, die Einrichtung Sperrgebiet für junge Frauen in der Prostitution sowie Hilfen für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen.
Seit 2018 wirbt die Diakonie-Stiftung MitMenschlichkeit auch um Spenden für die Obdachlosenhilfe der Diakonie und andere Arbeitsbereiche, so dass sich die Bandbreite und Anzahl der Förderprojekte erweitern.