Ratgeber zu Ambulanter Pflege in aktualisierter Auflage | Diakonisches Werk Hamburg
Diakonie Hamburg
Unterstützung zu Hause
<< Zur Übersicht

News

Ratgeber zu Ambulanter Pflege in aktualisierter Auflage

Lupe

Ab Januar 2022 werden pflegebedürftige Menschen mit mehr Geld zur häuslichen Pflege von den Pflegekassen bezuschusst. Die Pflegesachleistungen werden ab Pflegestufe 2 um 5 Prozent erhöht. Auch die Kurzzeitpflege wird stärker finanziell unterstützt.

Die Diakonie Hamburg hat aus diesem Anlass ihren Ratgeber "Gut versorgt zu Hause - unsere Leistungen in der häuslichen Pflege" aktualisiert in der Online-Fassung. Pflegebedürftige und Angehörige finden auf über 40 Seiten umfassende Informationen, welche Hilfe die ambulanten Pflegedienste bieten. Leicht verständliche Texte und Schaubilder, Kostenübersichten, Grafiken, Tabellen und Tipps stellen die Vielzahl an Unterstützungsmöglichkeiten konkret und anschaulich dar. Hier geht es zum Download der aktualisierten Fassung, die alle neuen Leistungen der Pflegeversicherung ab 1.1.2022 berücksichtigt.

Ein Überblick zur Änderung der Zuschüsse in der Ambulanten Pflege:

  • Pflegegrad 2: 724 Euro statt bisher 689 Euro monatlich
  • Pflegegrad 3: 1363 Euro statt bisher 1298 Euro monatlich
  • Pflegegrad 4: 1693 Euro statt bisher 1612 Euro monatlich
  • Pflegegrad 5: 2095 Euro statt bisher 1995 Euro monatlich

Für die Kurzzeitpflege steigen die Leistungen von 1612 auf 1774 Euro im Kalenderjahr.

Auch im Bereich der stationären Pflege verändert sich etwas zugunsten der Pflegebedürftigen: Bewohner*innen eines Pflegeheims ab Pflegestufe 2 erhalten einen Leistungszuschlag zu den Pflege- und Ausbildungskosten. Dabei gilt: Je länger die Senioren im Heim leben, desto höher der Zuschlag. Mehr Infos finden Sie hier auf unserer Website

Veröffentlicht am 27. Dezember 2021