Diakonie Hamburg

Musterwohnung

Demenz-Musterwohnung auf Tour

Lupe Die Demenz-Musterwohnung bietet Tipps für den Alltag. Beispiel: Farbige Kontraste erleichtern das Erkennen, etwa beim Geschirr.

Die Demenz-Musterwohnung finden Sie in Einkaufszentren, diakonischen Einrichtungen, Kirchengemeinden, Schulen und anderen Orten. Zu sehen sind einfache und gut umsetzbare Möglichkeiten, die eigene Wohnung „demenzfreundlicher“ zu gestalten. Alle Tipps finden sich auch in einem Faltblatt, das auf dieser Seite zum Download zur Verfügung steht.
Wo die Wohnung in der nächsten Zeit steht, finden Sie weiter unten auf dieser Seite!

Folgende „Basis-Tipps“ können den Alltag schon entscheidend erleichtern:

Gute Beleuchtung
bringt mehr Sicherheit

Ruhige Farbtöne ohne kleinteilige Muster
schaffen Klarheit

Farbige Kontraste
erleichtern das Erkennen

Angebot reduzieren
macht es einfacher, das Richtige zu finden

Transparenz  schaffen
Glastüren im Schrank oder offene Türen erleichtern die Orientierung

Ein wichtiger Hinweis: Die Wohnung gibt Anregungen für den Alltag und das Wohnumfeld für Menschen mit Demenz – insbesondere in den Anfangsstadien. Viele Tipps können recht günstig im Baumarkt oder Möbelhaus erworben werden.
Es geht nicht um Aspekte der Pflege, die bei fortschreitender Demenz oft auch zu beachten sind.
Hierzu gibt es umfangreiche Pflegeberatungen, die von den Kranken- und Pflegekassen finanziert werden.
Weitere Informationen: 040 / 30 620 - 295.

Die nächsten Standorte der Wohnung:

Freitag, 24. Januar bis Sonntag, 26. Januar 2020 | Messe home² | Sonderschau Altersgerechtes Leben und Wohnen | Jeweils 10-18 Uhr mit Beratung vor Ort, alle Infos unter https://www.home-messe.de/

Weitere Termine für 2020 sind in Planung. Bitte fragen Sie nach bei Swantje Bonitz, Telefon 040 30620-295, auch wenn Sie die Demenz-Musterwohnung für eine Aktion oder Veranstaltung einsetzen möchten.