Diakonie Hamburg

News

Welthospiztag und Hamburger Hospizwoche 2017

Lupe Foto: Stefan Albrecht

"Gemeinsam für ein würdevolles Sterben" - das ist auch 2017 das Motto für den Welthospiztag am 14. Oktober im Hühnerposten 1a und die anschließende Hamburger Hospizwoche bis zum 22. Oktober mit mehr als 60 Veranstaltungen im gesamten Hamburger Stadtgebiet.

Die Koordinierungsstelle Hospiz- und Palliativarbeit Hamburg hat zusammen mit dem LandesVerband Hospiz und Palliativarbeit Hamburg e.V. und vielen Einrichtungen ein umfangreiches Kultur- und Informations-Programm zusammengestellt. Das ist eine ideale Möglichkeit, die verschiedenen Einrichtungen kennen zu lernen und sich ausgiebig über Angebote, Voraussetzungen und auch die Möglichkeiten einer Mitarbeit zu informieren. Viele Mitgliedseinrichtungen des Diakonischen Werks sind ebenfalls mit unterschiedlichen Angeboten vertreten: Es warten u.a. interessante Vorträge und Gespräche zu den Themen Sterben, Tod und Trauer und eine „Palliative Stadtrundfahrt“, auf der man die palliative Versorgungsstruktur kennenlernen kann.

Der Welthospiztag am 14. Oktober ist der Auftakt zur Hamburger Hospizwoche und wird im Hühnerposten 1a begangen. Dort informieren zwischen 13 und 17 Uhr die Einrichtungen des LandesVerbandes Hospiz und Palliativarbeit Hamburg e.V. zu Versorgungsstrukturen am Lebensende: Unter dem Motto "Was geht wann und wie?" werden alle relevanten Informationen an sieben Themenständen mit folgenden Schwerpunkten präsentiert: Ambulante Hospizarbeit, Palliative Geriatrie, Palliativstationen, Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung, Stationäre Hospize, Versorgungsstrukturen für Kinder und Jugendliche, Trauer. Daneben findet auch ein buntes Programm statt: Musikalische Acts und verschiedene Aktionen sorgen für Unterhaltung. 

Veröffentlicht am 13. Oktober 2017


Video: Als Gast im Hospiz

Im Hospiz kann Gisela Raddatz jederzeit Besuch empfangen. Sie wird umfassend versorgt und ist auch ihrer Familie nahe. „Ich weiß, ich kann nie wieder nach Hause – aber es ist mir hier wie Zuhause geworden.“ Gisela Raddatz ist zu Gast im Diakonie-Hospiz Volksdorf.