Diakonie Hamburg

News

Leben im Alter - auch mit Demenz. Neue Übersichtskarten der Diakonie für alle Hamburger Bezirke

Lupe

Wenn im Alter Hilfe gebraucht wird, dann ist gute Beratung, professionelle Unterstützung und oft schnelle Hilfe gefragt – am besten in direkter Nachbarschaft zum Wohnort. Die neuen Übersichtskarten der Diakonie zeigen in jedem Hamburger Bezirk alle Standorte der diakonischen Beratungs-, Betreuungs- und Pflegeeinrichtungen. Besondere Angebote für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen sind enthalten, ebenso wie alle evangelischen Kirchengemeinden und Seniorentreffs. Seniorinnen und Senioren, Pflegebedürftige und Angehörige finden so die Adressen von über 350 Einrichtungen, Beratungsstellen und Gemeinden in fünf Karten.

Die große Vielfalt und Nähe der Diakonie in Hamburg wird deutlich: Vom Seniorentreff über Angebote im Service-Wohnen, von Besuchsdiensten über ambulante Pflegedienste bis hin zur Versorgung im Pflegeheim der Diakonie ist alles dargestellt, inklusive der Kontakt-Adressen. Zentrale Einrichtungen für ganz Hamburg (zum Beispiel Diakonie-Krankenhäuser und -Hospize, Hamburger Angehörigenschule, Sorgentelefon Demenz, SeniorPartner Diakonie) sind auf jeder Karte aufgeführt.

„Unsere neuen Übersichtskarten sind eine gute Unterstützung für die Beratung und Orientierung von Betroffenen und Angehörigen. Sie finden bei der Diakonie in ganz Hamburg wohnortnahe Unterstützung. Im Bereich der Altenpflege ist die Diakonie der größte gemeinnützige Anbieter“, so Katrin Kell, Fachbereichsleitung Pflege und Senioren bei der Diakonie.

Pünktlich zum diesjährigen Weltalzheimertag erscheinen die kostenlosen Übersichtskarten „Leben im Alter – auch mit Demenz“. Es gibt sie für Altona, Eimsbüttel, Nord, Wandsbek und für Harburg/Mitte/Bergdorf.

Bestellungen bitte unter der Rufnummer 040 30 62 0-295 oder per Mail info@pflege-und-diakonie.de .

 

Veröffentlicht am 21. September 2016