Diakonie Hamburg
Flucht & Migration
<< Zur Übersicht

Pflegerische Berufe: Zukunftsperspektiven für Zugewanderte

Lupe Ein Geflüchteter startet als Freiwilliger im Krankenhaus. Foto: Annette Schrader

Viele soziale Einrichtungen suchen dringend passendes und motiviertes Personal. Die Pflegeberufe bieten vielfältige Arbeitsbereiche und gute berufliche Zukunftsperspektiven. Gleichzeitig suchen viele Zugewanderte nach einem Arbeitsplatz. Das inzwischen abgeschlossene Diakonie-Projekt JobPartner Care hatte zum Ziel, diese beiden Gruppen zusammen zu bringen.

Es informierte, unterstützte und begleitete zugewanderte Menschen, die Interesse an einem pflegerischen Beruf haben, bei der Integration in Ausbildung oder Arbeit in der Pflege. Geeignete Interessierte wurden über die Pflegeberufe in Hamburg informiert, zu den individuellen beruflichen Einstiegs- und Einsatzmöglichkeiten beraten, im Bewerbungsprozess begleitet und in Praktika, Ausbildung und Arbeit in Pflegeeinrichtungen oder im Krankenhaus vermittelt. Außerdem wurden die Interessierten bei Bedarf zu weiteren Unterstützungsangeboten beraten und bei der Kontaktaufnahme zu anderen Projekten oder Institutionen unterstützt.

Das Projekt richtete sich an Personen, die nach Deutschland geflüchtet oder aus anderen Gründen zugewandert sind.

Voraussetzungen waren:

  • Interesse an der Arbeit mit hilfsbedürftigen (insbesondere mit alten und kranken) Menschen
  • Interesse an pflegerischen und medizinischen Themen
  • Einfühlungsvermögen, Belastbarkeit, Geduld und Verantwortungsbewusstsein
  • Deutschkenntnisse auf B2-Niveau
  • Für eine Berufsausbildung ist eine ausreichende Schulbildung wichtig (es wird ein mittlerer Schulabschluss/Realschaulabschluss vorausgesetzt – außer für die Ausbildung zur Gesundheits- und Pflegeassistenz)

Das Projekt wurde von der GlücksSpirale gefördert.