Diakonie Hamburg
Alkohol & Sucht
<< Zurück zur Übersicht

Glückspielsucht und Kaufsucht

Wer unter Kaufsucht leidet, muss zwanghaft kaufen, egal was es kostet. Kaufsucht ist kein Laster, sondern eine Krankheit. Es ist eine Sucht, die häufig viele weitere Probleme nach sich zieht: Schulden, Isolation, Zerstörung der Familie und des Freundeskreises, starke persönliche und soziale Probleme.

Kennzeichen der Kaufsucht sind:

  • Kontrollverlust
  • Zwang zur Wiederholung
  • Dosissteigerung
  • Kauf von Waren weit über den Bedarf hinaus
  • Entzugserscheinungen wie etwa Schweißausbrüche, Zittern, innere Unruhe
  • Depressionen.

Von Spielsucht spricht man, wenn jemand ein zwanghaftes Verlangen spürt zu spielen – ob im Casino oder in der Spielhalle. Zumeist trifft es Männer. Nur jede zehnte zwanghaft spielende Person ist weiblich. Die Betroffenen spielen täglich stundenlang. Wenn sie gewinnen, spielen sie weiter, weil sie gerade gewinnen. Wenn sie verlieren, spielen sie in der Hoffnung weiter, dass sich das Blatt gleich wieder wendet.

Die Angebote der Diakonie helfen Ihnen, von dieser Sucht loszukommen.