Diakonie Hamburg

Pressemeldung

Zuhören, Verstehen, Wege finden: 50 Jahre diakonisches Zentrum für Beratung, Seelsorge und Supervision

Unter dem Motto "Zuhören, Verstehen, Wege finden" feierte das Zentrum für Beratung, Seelsorge und Supervision im Diakonie-Hilfswerk Hamburg am 14. Juni sein 50jähriges Bestehen.
Prominente Gäste waren unter anderen Sozialsenator Detlev Scheele, der beschöfliche Stellvertreter in Hamburg Jürgen F. Bollmann und Imogen Buchholz, Sozialdezernetin im Bezirk Altona.

 

Neben der Jubäumsfeier am Abend wurde in Workshops und Vorträgen eine aktuelle Standortbestimmung der evangelisch-diakonischen Familienberatung vorgenommen. So setzte sich Bent Falk, Psychotherapeut und Pastor aus Dänemark in seinem Vortrag "Heilende Begegnungen im therapeutischen und im seelsorgerlichen Geschehen" mit dem Christlichem Menschenbild im Kontext der Psychotherapie auseinander.
Vorgestellt wurde auch das jüngste Projekt des Beratungszentrums: Seit 2010 bietet das Projekt "SeelenHalt" Hilfe für Kinder von psychisch erkrankten Eltern an.

Das Zentrum für Beratung, Seelsorge und Supervision ist die größte evangelische Beratungsstelle in Hamburg. Es steht jedem offen, der private Konflikte klären möchte. Die rund 50 Mitarbeitenden bieten Erziehungs-, Ehe-, Paar-, Familien- und Lebensberatung an. Kirchlichen und psychsozialen Einrichtungen bietet das Beratungszentrum Supervision an. Beraten wird auch in Englisch, Französisch, Spanisch und Persisch.

Veröffentlicht am 14. Juni 2011