Diakonie Hamburg

Pressemeldung

Veranstaltungshinweis: "Zukunft der Pflege: Es ist fünf vor zwölf!"

Lupe

Diskussionsveranstaltung mit Hamburger Bundestagskandidaten am Mittwoch, 7. August, 16 Uhr bis 18 Uhr

Wie soll die Pflege in Zukunft bezahlt werden? Woher kommen die Fachkräfte? Wie können immer weniger junge Menschen immer mehr alte Menschen versorgen? Die Antwort der Politik auf diese Fragen und ihr Handeln wird den Herausforderungen einer älter werdenden Gesellschaft bis jetzt nicht gerecht. Auch in Hamburg stehen vielen Versprechungen nur zu häufig mangelnde Ergebnisse gegenüber. 

Im Rahmen der Bundes-Kampagne der Diakonie „An die Pflege denken“ lädt die Hamburger Diakonie ein zu einer Diskussion zwischen Politikern und Pflegepersonal zum Thema "Zukunft der Pflege: Es ist fünf vor zwölf!". Veranstaltungsort ist das Diakonische Werk Hamburg, Dorothee-Sölle-Haus, Königstraße 54, 22767 Hamburg. 

Das Eingangsreferat mit diakonischen Positionen und Forderungen wird Renate Gamp, Vorsitzende des Deutschen Evangelischen Verbands für Altenarbeit und Pflege e.V. – DEVAP – halten.

Auf dem Podium und mit dem Publikum diskutieren anschließend, moderiert von Herbert Schalthoff (Hamburg 1):

Frank Schira – CDU
Dr. Matthias Bartke – SPD
Sebastian Liebram – FDP
Kersten Artus – Die Linke
Anja Hajduk – Bündnis 90/Die Grünen

Renate Gamp, Deutscher Evangelischer Verband für Altenarbeit und Pflege e.V.

Der Eintritt ist frei – Anmeldungen bitte per E-Mail an pflege@diakonie-hamburg.de oder unter Tel. 040 / 30 62 0-295 (Frau Hell).

 

Für inhaltliche Rückfragen steht Ihnen Frau Katrin Kell, Fachbereichsleiterin "Pflege und Senioren" im Diakonischen Werk Hamburg, unter 040 / 30 62 0-299 gern zur Verfügung. Weitere Informationen zum Thema finden Sie hier .

Anmeldungen/ Rückfragen der Medien bitte an Kirsten Ruhnke, Referentin Information und Öffentlichkeitsarbeit  im Diakonischen Werk Hamburg, unter 040 / 30 62 0-323 oder ruhnke@diakonie-hamburg.de

 

 

 

Veröffentlicht am 30. Juli 2013