Diakonie Hamburg

Pressemeldung

"Turmbauer von morgen": Evangelische Kitas starten Informationskampagne

Lupe Über 600 Kinder feiern die Enthüllung des ersten Motivs der Kampagne der evangelischen Kindertagesstätten am Hühnerposten.

Ein Gottesdienst mit Landespastor Dirk Ahrens, Pröpstin Isa Lübbers und Propst Thomas Drope in Hamburgs Hauptkirche St. Jacobi, hunderte Kinder auf dem Weg durch die City zum Hühnerposten und dort die feierliche Enthüllung eines fast 120 Quadratmeter messenden Großplakates: Der Evangelische Kindertagesstättenverband Hamburg läutet am Freitag, 21. Februar eine groß angelegte Image- und Werbekampagne ein. Zwei Jahre lang werden damit die Arbeit und die besonderen Angebote der rund 240 Evangelischen Kindertagesstätten in Hamburg und den angrenzenden Landkreisen Schleswig-Holsteins beworben, deren Arbeit unter dem Motto steht „Mit Gott groß werden“.

„Turmbauer von morgen“ steht über fünf aufeinander gestapelten bunten Holzklötzchen. Das erste Thema der Kampagne bezieht sich auf die biblische Geschichte des „Turmbaus von Babel“. Neben dem Grundmotiv wird die Bedeutung für die Arbeit in den Kitas durch ein parallel geschaltetes zweites Motiv verdeutlicht, das Kinder als Turmbauer zeigt und dazu in einem „Dreiklang“ erklärt: „Glück empfinden. Zusammen sein. Den Nächsten lieben.“ Karin Müller vom Vorstand des Evangelischen Kindertagesstättenverbandes Hamburg: „Wir werden uns in unseren Kitas jetzt mit dem ‘Turmbau zu Babel’ beschäftigen. Unsere Kinder sind ja die hier angesprochenen ‘Turmbauer von morgen’, auf sie und ihr Glück stellt der Dreiklang ab. Wir werden mit den Kindern über die biblischen Geschichten sprechen, die der Kampagne zugrunde liegen, wir werden sie im Spiel, in unseren Liedern und Gebeten aufgreifen.“ Ihre Vorstandskollegin Gunda Salaheldin ergänzt: „Auch die weiteren Themen der Kampagne werden die Kitas in ihrer religions-pädagogischen Arbeit behandeln. Für jedes Motiv stellen wir den Einrichtungen Arbeitshilfen mit Erklärungen und vielen Anregungen zur Verfügung, die sie bei der ‘Übersetzung’ der Kampagne in den Kita-Alltag nutzen können.“

Insgesamt sechs Themen mit biblischem Bezug und jeweils zwei Motiven umfasst die von der Hamburger Agentur „BKM Beratung Kommunikation Medien“ verantwortete Kampagne, die sich vorwiegend an Eltern von Kindern im Krippen-Alter und werdende Eltern richtet. Gerlinde Gehl, Fachbereichsleitung Kinder- und Jugendhilfe im Diakonischen Werk Hamburg und Geschäftsführerin des Evangelischen Kindertagesstättenverbandes: „Um in der Flut der täglichen medialen Angebote mit unseren Botschaften durchzudringen und unsere Zielgruppe zu erreichen, sollen die Motive der Kampagne neugierig machen und Interesse wecken. Darum beziehen wir uns in den meisten Fällen auf biblische Geschichten, die fast jeder kennt, die wir aber optisch und in den Texten ganz modern und überraschend darstellen.“

Eine Galerie mit Bilder von Gottesdienst, Trommelzug und Plakatenthüllung finden Sie hier.

Mehr Informationen zu den Evangelischen Kindertagesstätten und zur Kampagne finden Sie auf der neu gestalteten Website www.eva-kita.de.

Daten und Fakten
Dauer der Kampagne: Bis Ende 2015
Beteiligte evangelische Kitas in Hamburg und Schleswig-Holstein: 224, davon 162 auf Hamburger Stadtgebiet
Zahl der Kinder: ca. 19.000, davon ca. 11.500 in Hamburg
Beteiligte Kita-Anbieter: Evangelisch-Lutherischer Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein; Evangelisch-Lutherischer Kirchenkreis Hamburg-Ost, Evangelische Stiftung Alsterdorf, Pestalozzi-Stiftung
Auftraggeber: Evangelischer Kindertagesstättenverband / Diakonisches Werk Hamburg

Für inhaltliche Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Diakonisches Werk Hamburg
Frau Ulrike Kotthaus, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: kotthaus@diakonie-hamburg.de
Tel.: 040 / 30 620 217

Veröffentlicht am 21. Februar 2014