Diakonie Hamburg

Pressemeldung

Studie "Regionaler Wohlfahrtsindex Hamburg": Sinnvoller Orientierungsrahmen für die Politik

Die Hamburger Diakonie begrüßt die heute von den Grünen vorgestellte Studie "Der Regionale Wohlfahrtsindex für Hamburg 1999 bis 2011". Das bisher als Maßstab für den Wohlstand der Stadt verwendete Bruttoinlandsprodukt orientiert zu stark auf rein quantitatives Wachstum und vernachlässigt Kriterien wie Nachhaltigkeit und die soziale Ungleichheit in unserer Stadt.
Diakoniechef Landespastor Dirk Ahrens: "Die Studie ist natürlich kein Ersatz für politisches Handeln und auch die Frage, ob die Studie bereits ein zuverlässiges Instrument ist, das Wohlfahrtsniveau in Hamburg abzubilden, muss sicher noch intensiv diskutiert werden. Soziale Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung sind jedoch zentrale christlich-diakonische Werte, die im regionalen Wohlfahrtsindex für Hamburg berücksichtigt werden. Die Studie ist aus diakonischer Sicht daher ein wichtiger Impuls, das politische Handeln in unserer Stadt nicht allein an ökonomischen Faktoren zu messen und orientieren."

Veröffentlicht am 9. Mai 2014