Diakonie Hamburg

Pressemeldung

Nachrichtensprecher beschenkt Diakonie

Lupe Ingo Zamperoni vor dem Diakoniezentrum für Wohnungslose

Ingo  Zamperoni spendet 87.500 Euro für Obdachlosenarbeit  in Hamburg

 

In der Spielshow  „Rette die Million“ vom 14.02. im ZDF kämpfte der Nachrichtensprecher Ingo Zamperoni, zusammen mit seinem Kollegen Steffen Hallaschka um die begehrte eine Million Euro. Das erspielte Geld wir für soziale Projekte gespendet. Bei der finalen Frage ging es um die Drehrichtung von Windkrafträdern. In letzter  Sekunde schob Zamperoni  die noch  verbliebenen 350.000 Euro auf die richtige Antwort, die „ im Uhrzeigersinn“ lautete.  Auf die Frage, warum er so kurzfristig noch eine andere Antwort auswählte, sagte er:“ Ich habe auf einmal ein Stück der A7 vor mir gesehen und die Windräder drehten sich alle in meine Richtung. Da musste ich schnell handeln.“  Damit ging die Hälfte seines Gewinnes als Spende an die Hilfsorganisation „Save the children“ und die anderen 87.500 Euro an das Diakoniezentrum für Wohnungslose in Hamburg.

Ingo Zamperoni  hatte sich bereits im Vorfeld über die vielseitige Arbeit der Diakonie für obdachlose Menschen informiert. Er bezeichnete das Diakonische Werk  als das „letzte Netz“, das diese Menschen in unserer Gesellschaft noch auffangen würde.

Diakonie Vorstand Pastor Dirk Ahrens freut sich: „Mit dieser schönen und unerwarteten Summe können wir die Sozialarbeit für wohnungslose Menschen mit einer Person ergänzen, die möglichst osteuropäischen Hintergrund und entsprechende Sprachkenntnisse hat. Darüber denken wir schon lange nach, konnten es bisher aber nicht finanzieren. Denn zunehmend suchen bei uns im Diakonie-Zentrum für Wohnungslose obdachlose Menschen aus Osteuropa Hilfe, die in großer Not auf der Straße leben.“

Veröffentlicht am 15. Februar 2013