Diakonie Hamburg

Pressemeldung

Eröffnet: Ärztliche und Soziale Praxis für Menschen ohne Papiere - ANDOCKEN

Eröffnet: Ärztliche und Soziale Praxis für Menschen ohne Papiere - ANDOCKEN

Das Diakonie-Hilfswerk hat heute die „Ärztliche und Soziale Praxis für Menschen ohne Papiere“ „ANDOCKEN“ in Bernstorffstraße 174 eröffnet. Sie bietet Menschen ohne legalen Aufenthaltsstatus  hausärztliche und gynäkologische Grundversorgung, verknüpft mit intensiver Sozial- und Rechtsberatung.  Dirk Ahrens, Vorstand Diakonie-Hilfswerk Hamburg: „ Jeder Mensch hat ein Grundrecht auf eine medizinische Versorgung. Dafür setzt sich das Diakonie-Hilfswerk Hamburg ein“.

Mehrere Tausend Menschen leben und arbeiten in Hamburg ohne legalen Aufenthaltsstatus. Dieses „Leben in der Schattenwelt“ ist geprägt durch die ständige Angst entdeckt und in das Herkunftsland abgeschoben zu werden. Viele Frauen und Männer vermeiden deshalb so lange einen Arztbesuch wie es irgend geht.  

Dank großzügiger Unterstützung durch das Hamburger Spendenparlament  kann das Projekt „ ANDOCKEN“  – „Ärztliche und Soziale Praxis für Menschen ohne Papiere" verwirklicht werden.

Sprechstunden

Dienstag 10 bis 12 Uhr

Donnerstag 14 bis 16 Uhr

Und nach Vereinbarung

andocken@diakonie-hamburg.de

040 430 98 796

Veröffentlicht am 13. März 2013