Diakonie Hamburg

Pressemeldung

Diakonie Stiftung MitMenschlichkeit verleiht 10.000 Euro Förderpreis

Lupe Dr. Georg Poppele und Simone Schäfer erhalten den Förderpreis. Foto: W. Gutzeit

Vor mehr als 100 Gästen zeichnete Landespastorin Annegrethe Stoltenberg drei diakonische Projekte aus, die den Alltag von Menschen mit Demenz unterstützen. Preisträger sind die Station DAVID, eine internistische Station speziell für Menschen mit Demenz im Ev. Krankenhaus Alsterdorf, außerdem ein neues Angebot für Menschen, die sehr jung zum Ende ihres Berufslebens an Demenz erkranken und ein Tanzcafé im diakonischen Bugenhagenhaus in Groß-Flottbek.
Als Sonderpreis hat die Stiftung in diesem Jahr den Kunstwettbewerb „(M)ein Blick auf Demenz“ ausgeschrieben.
25 Künstlerinnen und Künstler haben mit beeindruckenden und sehr persönlichen Werken an diesem Wettbewerb teilgenommen. Drei Einsendungen wurden am 22. August prämiert. Die Ausstellung aller Werke ist bis 7. September im Ökumenischen Forum Hafen City, Shanghaialle 12 - 14 zu sehen.

Die Diakonie-Stiftung MitMenschlichkeit nimmt aktuelle gesellschaftliche Themen auf und unterstützt entsprechende Projekte. Aktueller Schwerpunkt ist das Thema Demenz. Unter dem Motto „Hamburg – demenzfreundliche Großstadt" setzt sich die Stiftung dafür ein, die Lebensqualität von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen zu verbessern und regt gleichzeitig die Diskussion in Politik und Gesellschaft an.

Konkret geht es um Unterstützung und Begleitung, Hilfe und Entlastung für Angehörige und Schulungen für den Umgang mit Demenz. Weitere Informationen: www.mitmenschlichkeit.de

Veröffentlicht am 23. August 2012